Unverkrampft und trotzdem heiter. Die Topsexliste

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Eine Sache, über die wir bisher vielleicht zu wenig nachgedacht haben, ist: Welches ist das richtige Wetter für Sex? Dabei geht es nicht zwingend um Outdoor-Sex, sondern, wie eine hochbrisante Studie aus den USA nahelegt, vor allem um extremes Wetter draußen, das zu sextremen Phänomenen drinnen führt. Während der Hurricane-Saison ist demnach in gefährdeten Landstrichen die Kopulations-Freudigkeit besonders hoch. Drohen Wirbelstürme und Stromausfälle und ist die Lage noch so ernst, gevögelt wird erst recht. Eigentlich klar, dass man sich im verbarrikadierten Haus oder Sturmkeller irgendwie die Zeit vertrteiben muss, aber dass unsere Biologie den Nachwuchs in eine derart ungastliche Welt setzen möchte? Hm. Hat da gerade jemand Kachelmann gesagt?

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Wo wir gerade da sind. In den USA war auch gerade Topless-Day. Nein, das ist nicht Springbreak, sondern ein ernsthafter Tag der Proteste, an dem sich allerorten Damen mit nacktem Oberkörper auf die Straße begeben, um für eben dieses Recht zu protestieren. Überall, wo Männer selbstverständlich brustnackt herumspazieren, fordern die Frauen das auch ein. Ein verständlicher Wunsch, der auch in Schweden vor einigen Jahren heiß diskutiert wurde – und zur grundsätzlichen Erlaubnis der Barbusigkeit in Schwimmbädern führte. Was dann wiederum von kaum jemandem praktiziert wurde. Hm, vielleicht mal ein Thema für die Jungsfrage?

Axe ist ja das Deo, das man als Junge mit 14 mal heimlich im Supermarkt kauft und von dem man bis 17 denkt, man müsste als Mann tatsächlich so komisch riechen. Spätestens ab 25 ist das Axe-Deo im Badezimmerschrank aber sicheres Zeichen für nichts Gutes. Die Axe-Werbung haben wir natürlich längst als sexistische Kackscheiße abgespeichert und finden sie abscheulich.

Auch dieser aktuelle Spot ist nichtswürdig und fies, einmal muss man ihn aber doch bis zum Ende anschauen.

Nach dem Macho-Deo zu einer extrem weiblichen Form der Körperhygiene. Beim Wort Hygiene weiß ja schon jeder, es geht um untenrum. Für da haben die tollen Kolleginnen von pimpettes.de ein interessantes neues Accessoire ausfindig gemacht, einen vibrierenden Tampon, den ganz ernsthaft die Firma Tamia auf den Markt gebracht hat.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Die Vibration soll krampflindernd wirken und die Menstruation so angenehm machen wie eine warme Minestrone. Oder so. Kann das mal jemand ausprobieren?

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Zum Abschluss noch ein Statement, das wir sofort unterschreiben und notfalls auch als Tasche durch die Welt tragen. Ist gerade auch im Angebot, also zuschlagen! 

  • teilen
  • schließen