Das Fernsehprogramm zur Finanzkrise

Kanzlerin Merkel garantiert mit mehreren Fantastilliarden Euro, ein Bankhaus nach dem anderen macht zu und der Bürger fragt aufgeregt: "Was wird mit mir?" Am besten: erst einmal den Fernseher anschalten
christina-waechter

Die Antwort weiß keiner, aber dass auch in diesen windigen Zeiten Eigeninitiative angesagt ist, ist klar. Das muss nicht gleich bedeuten, sein Sparkonto aufzulösen und das Geld unter der Matratze zu verstecken. Man kann ja auch einmal eine Nummer kleiner anfangen. Zum Beispiel damit, seinen Fernseh-Konsum den harten Zeiten anzupassen. Hier einige Vorschläge für Sendungen, die gut auf eine kommende Krise vorbereiten.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

ZDF, Mo-Fr, 11:15 Uhr: Reich und Schön Reich und schön sind wir zwar nicht, aber den anderen dabei zuschauen, ist ja auch durchaus lehrreich.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Sat.1, Mo-Fr, 14:00 Uhr: Zwei bei Kallwass: Was wir uns jetzt definitiv nicht mehr leisten können: Streit, Tränen und darausfolgende Mediationen bei teuren Psychologen. Lieber schauen wir der Diplompsychologin Angelika Kallwass dabei zu, wie sie Laiendarsteller berät, die sich in existentiellen Krisen befinden, wie „Sie hat mir ein Kind untergeschoben“ oder „meine Schwester schläft mit meinem Mann“. Frau Kallwass ist ja immerhin echte Psychologin und gibt echte Tipps – aus denen wir uns dann eine kostenfreie Lebenshilfe zusammenbasteln können.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

MTV, Mi, 14:30 Uhr „My Super Sweet 16“ Verwöhnte Gören von obszön reichen Amerikanern geben das Jahresgehalt eines Topmanagers der Deutschen Bank für ihre öde 16. Geburtstagsparty aus. Garantiert geschmacklose Veranstaltung, deren Moral für krisengebeutelten Zuseher beruhigend wirkt: „Geld allein macht weder glücklich, noch geschmackvoll“. Der Nachmittag im Fernsehen: ein Füllhorn guter Ratschläge von kompetenten Experten


Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Pro Sieben, Mo-Fr, 16:00 Uhr: „Deine Chance! Drei Bewerber – ein Job“ O. Mein. Gott! Sieht so der Arbeitsmarkt der Zukunft aus? Muss ich mich im Privatfernsehen erniedrigen, um einen Job als Brummifahrer zu ergattern? Ein bisschen gruseln im warmen Wohnzimmer.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

3Sat, Di, 17:15 Uhr, Kunst & Krempel Soll ich mal wieder bei Großtanten Lieschen vorbeischauen und ihr die alten Schinken abschwatzen? Wer weiß, vielleicht lässt es sich ja versilbern. Kunst & Krempel ist die geniale Sendung für die Krise.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

RTL, So, 19:05 Effenbergs Heimspiel Stefan und Claudia Effenberg suchen eine neue Wohnung in München und lassen uns dabei zu sehen. Mal schauen, in welche „Traumvilla“ die beiden ziehen. Kein anderes deutsches Paar ist besser dazu geeignet, gleichzeitig massiven Sozialneid und Verachtung im Zuschauer auszulösen.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

ARD, Mo-Fr, 19:55 Uhr: Boerse im Ersten Auch wenn man keine einzige Aktie besitzt: diese Sendung ist gerade spannender als jeder Tatort. Und Michael Best, der Anderson Cooper der Öffentlich-Rechtlichen ist, was uns in ruhigeren Zeiten der Kachelmann war: ein treuer Begleiter, der auch schlechte Nachrichten gut rüberbringt. Statt Supertopspielfilm der Woche ist in diesen Zeiten Infotainment angesagt. Das Abendprogramm für krisengebeutelte Zeiten


Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Super RTL, Di, 20:15 Hausputz! Wie lassen sich Müllberge und Schmutz beseitigen? Zwei patente Putzfrauen geben Hilfestellung bei solch drängenden Problemen und das Gute dabei: Putzen muss nicht teuer sein! Und ein sauberes Heim ist der erste Schritt zum Wohlbefinden.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

RTL, Mi, 20:15 Uhr „Die Super Nanny“ Katharina Saalfrank hilft Menschen mit Problemkindern. Ungefähr so, wie Kanzlerin Merkel ihren Untertanen hilft. Hier lernen wir, uns richtig zu benehmen. und gleich im Anschluss RTL, Mi, 21:15 Raus aus den Schulden Der knorrige Schuldenberater Peter Zwegat hilft Menschen, die sich nicht mit Geld auskennen. Wir hätten den bitte auch gerne mal bei uns. Damit er uns all das mal erklärt, die komplizierten Sachverhalte auf einer Flipchart für Normale runterbricht und alles in so ein Dreieck zeichnet. Geht das? Auch ohne Kamerateam? Nein? Okay, dann schauen wir uns eben die Schulden von den anderen an.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

SAT.1, Mi, 21:15 Uhr Gnadenlos gerecht – Sozialfahnder ermitteln Und wenn man erst mal Hartz IV-Empfänger ist, kann man sich dann in der sozialen Hängematte ausruhen? Nein, sagen die gestrengen Sozialfahnder und decken erschütternden Sozialmissbrauch auf. Zwei Betten für eine Person? Erschütternd..

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Vox, Di, 21.20: Goodbye Deutschland! Die Auswanderer Wahnsinn, diese Auswanderer. Die trauen es sich einfach: Raus aus der grauen Schuldenfalle Deutschland, rein ins tropische Paradies. Anschauen und nachmachen!

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

ARD, Di, 22:45 Uhr Menschen bei Maischberger Vielleicht weiß Frau Maischberger Rat? Oder einer ihrer Gäste? Bitte?

  • teilen
  • schließen