Partner von
Aus der ehemaligen jetzt-Community: Du liest einen Nutzertext aus unserem Archiv.

CEVILLE

Text: Suzee_Wong
Comic-Adventure liegen immer noch voll im Trend, zumindest was den europäischen Markt angeht. Auch aus deutschen Landen kommen inzwischen schöne Titel. Einer davon heisst CEVILLE und stammt vom Münchner Entwickler Realmforge Studios, ehemals Boxed Dreams.

So unterschiedlich das Artwork so verschieden auch die Präsentation der mausgesteuerten Comic-Abenteuer. Und ein Unterschied ist für Fans besonders entscheidend: 2D vs. 3D. Wo die Entwickler fast nur noch auf die 3D-Grafiken in ihren Spielen setzen wächst die Fangemeinde der klassischen 2D-Comic-Adventures herran.

Aber auf eines besinnt man sich immer wieder gern in diesem Genre: auf die Adventure-Klassiker aus dem Hause Sierra Entertainment und auf Klassiker wie MONKEY ISLAND von Lucasfilm Arts.



Immer wieder ein beliebtes Tool des Genres: humoristische Anspielungen auf Zeitgeschehen, Geschichte, Spiele- und Filmklassiker etc. Auch CIVILLE bedient sich diesem Humor und spielt reichhaltig damit. Man muss schon in allen Bereichen bewandert sein um alle Gags gleich beim ersten Durchlauf mitzubekommen.

Ob es nun Anspielungen auf Chaplins DER GROßE DIKTATOR sind, oder auf MONKEY ISLAND und DUNGEON KEEPER oder auf TV-Casting Shows ... es gibt soviel in dem Spiel zu entdecken das es sicher zu denen gehört die beim zweiten Durchlauf wieder etwas anderes bieten. Dazu kommt dann auch noch der bösartige Ceville, der irgendwo erfrischend ehrlich ist.





Eine illustre Gesesllschaft ist das da im Comic-Adventure CEVILLE!



Es war einmal ...

Faeryanis ist ein märchenhaftes Königreich mit fast allem was dazu gehört - aber nur fast!

Das einzige was den Untertanen zu einem beschaulichen Leben in Ruhe und Frieden fehlt wäre ein gerechter sich ums Volk sorgender Herrscher.

... doch doch, Faeryanis hatte einen, der den Thron besetzte, allerdings wirkte das ganze nicht gerade repräsentativ, der König, nicht der Thron.

Das Probelm mit diesem Oberhaupt war nur, er war eben alles andere was sich die Bürger so vorstellten. Stets um seinen Vorteil bemüht tyrannisierte und integrierte der kleinwüchsige König alles und jedem um seine Interessen vorran zutreiben. Niemand konnte es dem Herrn recht machen und sein "Leitspruch des Tages" war wohl "Jeden Tage eine Boshafte Tat".

Das wurde den Bürgern bald zu bunt und mit Hilfe Basilius, dem königlichen Berater wurde man den kleinen Giftzwerg von Ceville bald los und steckte ihn in die tiefsten Kerker der Stadt.

Und so kehrte Frieden ein in Faeryanis und die Bürger lebten ...



Halt, da kommt wohl doch noch was!

Offensichtlich hat Ceville mehr Glück als Verstand, oder hat er am Ende doch ein Herz?

Bis zu dem Zeitpunkt ist allerdings die kleine Lilly, eine unserer HeldInnen die einzige die das Gute in dem abgesetzten Regenten sehen will.

Auf gehts! Jetzt sind wir dran, mit List und Tücke können wir dem Märchen vielleicht doch noch zu einem guten Ende führen.





Abgesetzt und Eingekerkert - Jetzt nicht mit den Gefangenen spielen



Technik - Grafik - Design

Leider ist die technische Anforderung an den Rechner etwas groß geraten und steht kaum im Verhältnis zur Präsentation des Spiels - So z.B.: die Texturen oder die Polygone die ruhig etwas reichhaltiger hätten sein können. So bewegen sich auch die Charaktere teilweise etwas Marionettenhaft.

Im ganzen lief das Spiel einwandfrei bis auf ein paar kleine technische Fehler, die das Spiel aber weiter nicht stören, zudem habe ich gesehen das es bereits den zweiten Patch zum Spiel gibt, den Link findet Ihr am Ende dieser Rezension.



In bewährter Point&Click Manier lässt sich das Spiel komplett mit der Maus steuern, die Dialoge führen und das Inventar verwenden. Auch Anfänger und jüngere Spieler dürften sich schnell zurechtfinden.



Als Pluspunkt ist schon mal die schöne Geschichte zu nennen. Zwei weitere Pluspunkte sind die ausgeprägten Charaktere und die passende Synchronisation wobei die eine oder andere Figur auch schon mal Dialekt spricht.

Die Charaktere und die Szenen sind mit viel Liebe zum Datail geschaffen worden. Allerdings fand ich die quitschbunte 3D-Grafik gewöhnungsbedürftig und mit den Figuren erinnerte mich das eher an Playmobil als an Comic.

Wem die Grafik bekannt vorkommt ... richtig! Es wurde die Ogre Engine verwendet, die bereits "Assil" aus ANKH Leben eingehaucht hat.



Neben den treffenden Synchronstimmen die hörbar Spaß an der Arbeit hatten sei auch der Soundtrack erwähnt der dem Spiel seine persönliche Atmosphäre verleiht und die Szenen perfekt unterstreicht.

Allerdings hätte man dem Sounddesingner mehr bezahlen sollen, denn neben guten Sprechern und einem passenden Soundtrack trägt auch eine gutgemachte Geräuschkulisse zum Leben einer Szene bei, hier war mal leider etwas sparsam.





Das sind Helden: Starke Ritter in edler Rüstung mit güldenem Haar



Das Rätsel-Design ist gut durchdacht und passt sich in die Story ein. In der Regel sind die Puzzles mit Logig zu lösen und auch Anfänger können sich den Aufgaben stellen.

Um die Spieler nicht gleich zu Beginn mit Kopfnüssen ausser Gefächt zu setzen steigern sich die Rätsel und Puzzles zum Ende hin, hier muss man dann aber schon mal etwas in seinen Gehirnzellen graben.



Ein Feature des Spiels: wir können drei Figuren spielen, müssen es sogar da wir auf Rätsel stossen werden, die wir allein nicht lösen können.

Ein schöner Service: die Hilfefunktion und die automatische Speicherung - die eigentlich standard sein sollte.

Und für diejenigen, die lieber auf einen realen Tonträger setzen und ihr Spiel gern auspacken, aufklappen und mal die Nase ins Handbuch stecken sei der Hinweis gegeben: schaut mal auf Seite 14, dort gibt es ein hübsches Rezept, mit dem ihr auf der nächsten Party das Buffet bereichern könnt ... lecker! *



* Tipp: Die Ratte kann natürlich durch Hackfleisch ersetzt werden!





Ein alter Bekannter ... auch er muss sich etwas dazuverdienen



Fazit

Erst wer CEVILLE genießt, alle Dialoge durchgeht und Puzzles versucht wird voll auf seine Kosten kommen - Ein Muss für Comic-Adventure-Gamer und die die es werden wollen.

Mit Humor und Charme wird ein Märchen für groß und klein erzählt. Durch die reichhaltigen Anspielungen auf Aktuelles, Arbeit und Unterhaltung kommen besonders die "Großen" auf ihre Kosten.

Liebevoll in Szene gestezt ist CEVILLE kurzweilig und am Ende bleibt die Hoffnung auf einen weiteren Titel dieser Art aus den Münchner Entwickler-Studios Realmforge.







Wie geht es weiter?

Patch: inzwischen stehen zwei Patches bereit.

Lösungsbuch: Ein offizielles Lösungsbuch ist nicht geplant.

Soundtrack: Ein offizieller Soundtrack ist nicht geplant.

Fortsetzung: Ein zweiter Teil zu CEVILLE ist nicht geplant.

Realmforge arbeiten derzeit an einer Wirtschaftssimulation, die für das 4. Quartal 2009 geplant ist.

Kalypso werden im Sommer 2009 TROPICO III. veröffentlichen.



Ähnliche Spiele

MONKEY ISLAND, GRIM FANDANGO, RENT A HERO oder ANKH.









Titel: CEVILLE

Genre: 3D-Comic-Adventure/ Point&Click

System: PC und Wii

Verlag: Kalypso Media GmbH, Worms

Entwickler: Realmforge Studios, München

Veröffentlichung: Februar 2009

Verpackung + Umfang: Klapp-Karton, 1 DVD in Flexbox, umfangreiches Handbuch, TROPICO 3-Flyer und Registrierkarte

oder als Download

Spiel-Länge: geschätzte 15 Std.

Sprache: Spiel und Handbuch komplett in deutsch

USK: ab 6 Jahre



Minimale Systemanforderung

Windows ® XP/Vista, AMD/Pentium ® 1,7 GHz, Speicher: 512 MB RAM, Grafik: 128 MB RAM (MX-Serie und XGI Volari werden nicht unterstützt), DVD-Rom, DirectX 9.0c ®.



Links

Hier findet Ihr unter "Downloads": Patches, Demo und Funnys

>> Offizielle Seite zu CEVILLE



Mit freundlicher Genehmigung

ScreenShots + Cover © 2009 by kalypso Media GmbH



Suzee Wong

Mehr lesen — Aktuelles aus der jetzt-Redaktion: