Video der Woche: "Sponsored by Destiny" von Slagsmålsklubben

Faszinierend simpel: Das passiert, wenn man Rotkäppchen, Paperboy und Computermusik mischt.
philipp-mattheis

Übersetzt man den Titel des Films “Fight Club” ins Schwedische, erhält man den für mitteleuropäische Ohren etwas sperrigen Begriff “Slagsmålsklubben“. Ausgerechnet den haben sich die fünf Schweden Frej Larsson, Joakim Nybom, Kim Nilsson, Joni Mälkki, Björn Nilsson, Hannes Stenström als Namen für ihre „BlipBlop-Band“ ausgesucht. „BlipBlop“ oder „Bitpop“ bezeichnet eine Stilrichtung elektronischer Musik, bei der mindestens Teile mit alten Computern (C64, Gameboy) produziert werend. In „Sponsored by Destiny“ ist nicht nur die Musik eine Reminiszenz an vergangene Zeiten. Tomas Nilson erzählt das Märchen von Rotkäppchen grafisch nach und greift dabei zu einem großen Teil auf die Optik des 80er-Computerspiel „Paperboy“ zurück. Aus diesen drei nostalgischen Zutaten entsteht dann ein kleines, faszinierendes Meisterwerk, das wieder mal den skandinavischen Coolness-Mythos untermauert. "Slagsmålsklubben“ lassen sich übrigens auch einfach SMK nennen. Mehr unter: www.myspace.com/slagsmalsklubben

  • teilen
  • schließen