Video der Woche: Täuschende Täuschungen

Verschwörungstheorien auf die Spitze getrieben. Der Künstler und Humorist Dan Meth erklärt uns die Welt.
sebastian-sittner

In seinem neuesten Video klärt der Internet-Künstler Dan Meth die wichtigsten Fragen der Menschheit und verknüpft die größten Verschwörungstheorien unserer Zeit zu einem logisch unlogischen Ganzen. Von Präsident Kennedy bis zum Rapper Tupac. Meth stellt Fragen, die bisher niemand zu stellen wagte: „Ist das Monster von Loch Ness ein Deszendent des magischen Hundes von Jesus Christus?“. „Haben die Twin-Tower in New York jemals existiert?“ Aber er hat auch Antworten parat. Für den geborenen New Yorker steht fest, dass die Mondlandung nie stattgefunden hat. Er schlussfolgert daraus, dass der Mond nur eine Holografie sein kann, die von einem riesigen prähistorischen Raumschiff ausgestrahlt wird, das sich dahinter versteckt. Dan Brown hat dieser geballte Verschwörungskompetenz wohl nichts mehr entgegenzusetzen. Wer also von einfachen Verschwörungstheorien schon verwirrt wurde, kann sich mit diesem Video noch den letzten Gnadenstoß geben lassen.

  • teilen
  • schließen