Waechters Musikblog. Heute mit K.D. Lang und John Mellencamp

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Ich war fest entschlossen, das neue Johnny-Cash-Album nicht zu mögen, denn wie Rick Rubin die letzten Cash-Aufnahmen auswertete, erschien mir stets etwas zweifelhaft. Doch dann lag "Ain't No Grave" auf dem Tisch - und schon beim ersten Hören verschwanden meine Vorbehalte. Das Album ist ein kalkuliertes, aber dadurch nicht minder großartiges musikalisches Vermächtnis, auf dem Cash mittels diverser Country-Klassiker vom Tod, der Vergänglichkeit, dem Abschied und der Reise an einen besseren Ort singt. Fantastisch! Außerdem diese Woche in meinem Blog: ein Bericht über das neue Album der Jazz-Sängerin Dee Dee Bridgewater, auf dem sie Billie Holiday huldigt; ein Bericht über die politischen Ambitionen von John Mellencamp; und ein Rückblick auf die Karriere der kanadischen Balladenspezialistin K.D. Lang.

  • teilen
  • schließen