Die CDU - eine Rothosen-Partei?

Nur fünf Prozent der jetzt.de-Nutzer würden laut jüngster Sonntagsfrage die Union wählen. Das zeigt: Dekadenz spielt im Kosmos kaum eine Rolle. Ein Textmarker zu den Christdemokraten
andreas-glas

Urlaub auf den Inseln Capri, Malediven, Föhr oder Sylt. Rote Hosen beim Krebsessen, weil jeder weiß, woher die roten Hosen kommen, Kaschmirpulli um die Schulter geschlungen, Hermès-Uhr, Belstaff-Stiefel oder Unützer-Ballerinas, je nach Wetter. Barbourjacke oder Gestepptes von Fay. Wetterfest. Das Auto ist dunkel: fürs Büro der Audi, für den Spaß ein Oldtimer. Und Weihnachten mit allen Kindern und allem Drum und Dran. Wo steht das denn? Diese Typisierung stammt von Gesellschaftsreporterin Inga Griese, die sich für Welt Online Gedanken zum Klischee-Konservativen gemacht hat. Fasst man ihre Beschreibung zusammen, zeichnet sich der idealtypische CDU-Wähler durch eine einzige zentrale Wesensart aus: Dekadenz.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

CDU-Chefin Angela Merkel im Wahlkampf - mit rotem Blazer. Ob die Kanzlerin dazu auch eine dieser unionstypischen roten Hosen trägt, kann man wegen des Rednerpults leider nicht erkennen. Und Inga Griese muss ja wissen, wie es im inneren Kern der CDU so zugeht; sie gehört schließlich dazu. Im letzten Jahr platzierte sie in der Bild-Zeitung quadratmetergroße Anzeigen, wo sie für die Wiederwahl des Hamburger CDU-Bürgermeisters Ole von Beust warb. Wer die Anzeigenpreise des Springer-Blattes kennt, weiß: Auch diese Aktion darf man mit Fug und Recht dekadent nennen. Freilich steckt in der Skizze der CDU-Insiderin Inga Griese eine ordentliche Portion Selbstironie und - um mir das Wortspiel zu erlauben - "schwarzer" Humor. Trotzdem: Sylt, Kaschmir, Hermès, Belstaff, Audi - in einem so gehaltvollen Stereotypen-Eintopf muss doch wenigstens eine kleine Prise Wahrheit stecken. Vertrauen wir also Grieses Insiderwissen und nehmen ihre Charakterisierung für bare Münze, dann lässt sich empirisch feststellen, dass der Hang zur Dekadenz im jetzt.de-Kosmos nicht allzu stark ausgeprägt ist. Entsprechend der jüngsten jetzt.de-Sonntagsfrage wissen demnach nur fünf Prozent, woher diese roten Hosen kommen, die laut obigem Zitat ein absolutes Must-Have unter den CDU-Status-Symbolen zu sein scheinen. Welches Bild hast du vom idealtypischen CDU/CSU-Wähler? Eine Antwort in den Kommentaren dürfen auch diejenigen fünf Prozent geben, die für die Union gestimmt haben. Alles zur Bundestagswahl gibt es unter jetzt.de/wahl09

  • teilen
  • schließen