Das Gesundheitsministerium und der Art Directors Club buhlen um Ideen

Wem fällt ein, wie man verblüffende Fotos zu dem ziemlich trockenen Thema "Gesundheitsforschung" machen kann? Wer hat eine Geschäftsidee für die Reisebranche? Und wer verblüfft mit seiner Kreativität die arrvierten Art Direktoren? In drei Wettbewerben wird Einfallsreichtum belohnt. Wir stellen sie vor.
pauline-heusterberg

Dass die Forschung in der Medizin ständig Fortschritte macht, wissen wir. Aber viel davon zu sehen ist nicht. Warum? Es gibt nur sehr wenige Fotos zum Thema Gesundheitsforschung. Ein Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) soll das nun ändern. Studenten, die eine Kamera bedienen können und eine Idee haben, können ihre Bilder bis 15. August 2006 einschicken. Den Gewinnern winkt eine Veröffentlichung in SZ-Wissen, dem Wissensmagazin der Süddeutschen Zeitung. Weitere Preise: ein Praktikum bei der Fotoagentur des Bundespresseamtes oder ein Paket mit den 50 Lieblingsfilmen der Kinoredaktion der Süddeutschen Zeitung. Mehr Informationen gibt es hier. +++ Die besten Ideen für zukunftsweisende Geschäftsmodelle in der deutschen Reisebranche werden mit Geld- und Sachpreisen im Wert von 35.000 Euro belohnt. Das Gründerforum der Internationalen Tourismusbörse will gemeinsam mit Travel One junge Menschen zum Verwirklichen der eigenen Ideen ermutigen und das Unternehmertum in der deutschen Reisebranche fördern. Die Sieger werden am 19. Oktober 2006 in Frankfurt am Main gekürt. Sie bekommen neben den Geldpreisen auch den Rat erfolgreicher Manager der Branche oben drauf. Diese stehen ihnen bei der Verwirklichung der Pläne zur Seite. Weitere Informationen hier.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Idee für ein Reise-Geschäftsmodell? Wird belohnt! (Foto: ap) +++ Zum 23. Mal ist der Nachwuchswettbewerb des Art Directors Club (ADC) in eine neue Runde gestartet. Gesucht werden kreative Ideen von Studenten aus Fachrichtungen wie Fotografie, visuelle Kommunikation, Werbefilm, temporäre Architektur oder Szenographie. Bis 1. September 2006 können Werke aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz in den Kategorien „Semesterarbeiten“ (Semesterarbeiten oder Zwischendiplomarbeiten aus den genannten Bereichen), „Abschlussarbeiten“ (Abschlussarbeiten von Hochschulabsolventen aus den genannten Bereichen) , und „Praxisarbeiten“ (Arbeiten junger Berufsanfänger) eingesandt werden. Allen Gewinnern winkt eine Veröffentlichung in Sushi, der Dokumentation des Nachwuchswettbewerbs. Außerdem werden die Gewinnerarbeiten im März 2006 im Rahmen der ADC-Ausstellung in Berlin präsentiert. Die Sieger bekommen zusätzlich eine Doppelseite im ADC Jahrbuch. Für weitere Informationen hier drücken.

  • teilen
  • schließen