Husch Husch an die Maschinen: Deine Geschichten und Ideen sind gesucht.

Wettbewerbe mit Visionen, die den Herbst schöner machen
tobias-feld
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Für ein besseres Morgen Product Placement der charmanten Art ist das, was sich just in Düsseldorf von und für junge Modemacher formierte: ABetterTomorrow. Eine frische Geschäfts- und Networking-Plattform, gegründet von André Grünhoff und Tim Lindemann, für all jene hunrigen Do-It-Yourself-Designer jenseits von H&M und American Apparel. Für kleine Labels ist das Gold wert, bündelt man so doch die eigenen Strahlkräfte. Aber auch für unbedarfte Solisten kann das lukrativ sein. Einfach am gerade ausgelobten Shirt-Design-Contest teilnehmen und bei Gefallen Ruhm und Monetäres eintüten. Erweitert werden soll der Wettbewerb in den nächsten Wochen auch noch um weitere Produkte. Fünfzehn groß geschrieben. Die Deutsch-Polnischen Beziehungen sind auf politischer Ebene derzeit eher kühl, das ist kein Geheimnis. Gerade deshalb sollen Jugendliche beiderseits wieder engere Bande knüpfen. Bei mir oder bei dir? lautet denn auch das Motto des vom Deutsch-Polnischen Jugendwerks erstmals ausgelobten Literaturwettbewerbes. Anlass: Sein 15-jähriges bestehen. Junge Schreiber, ausschließlich im Alter von 15 Jahren, sollen deshalb zur Feder greifen. Und um diese Zahl sollen auch die Texte gesponnen werden: gleich ob 15-hebiger-Jambus oder Interview mit den Eltern zum Thema: Was dachtet ihr über Polen, als ihr 15 wart? Einsendungen bis zum 31.10.2006 werden gerne gesehen, allerdings nur auf elektronischem Wege. Die besten Werke werden anschließend allmonatlich auf der Jubiläumsseite des Deutsch-Polnischen Jugendwerks zu finden sein.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Neger, Neger, Schornsteinfeger im ZDF; Foto: Astrid Wirth Die Heimat der Anderen Im Kielwasser des Fernsehzweiteilers „Neger, Neger Schornsteinfeger“, der Ende Oktober lief, lädt das ZDF alle Schüler der Klassen fünf bis neun ein, eine kleine Geschichte zu erzählen. Dabei spielt es keine Rolle ob die Erzählungen rund um das Thema Mein Freund sieht anders aus als ich als Fotographie, Film oder als handgeschriebene Geschichte daherkommen. Diese bis 30.10.2006 an das ZDF, und es winkt eine Klassenfahrt zum ZDF nach Mainz. Wie wird es wohl morgen werden? Die Zukunft war früher auch mal besser, bemerkte bekanntlich schon Karl Valentin. Ob sie in Zukunft auch besser werden kann, will nun die ZDF-Initiative “Aktion Mensch” gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels wissen, und schrieb unlängst einen Literaturwettbewerb aus: Utopia. Die Gesellschaft von Morgen. Gesucht werden Kurzgeschichten und Erzählungen, nicht länger als 30 000 Zeichen, die im Morgen spielen. Ob es sich nun um eine realistische Prognose oder um reine Fiktion handelt, ist dabei nicht so wichtig. Von Bedeutung: Einsendeschluss ist schon der 15. Oktober 2006.

  • teilen
  • schließen