Weckruf für Journalisten

Zukünftige Journalisten aufgepasst: Hier gibt es zwei neue Möglichkeiten, neben Ausbildung oder Studium journalistisch zu arbeiten und dabei Unterstützung von Profis zu bekommen.
nina-heinrich

Veranstalter: Aktionsprogramm für mehr Jugendbeteiligung des Bundesministeriums für Familie, Frauen, Senioren und Jugend, der Bundeszentrale für politische Bildung und des Bundesjugendrings Preis: Mitarbeit im Team der Webseite du-machst.de mit Berichterstattung über Jugendprojekte in Deutschland und Teilnahme an Workshops Einsendeschluss: 31. August 2007

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Du machst den Unterschied - so lautet das Motto dieses Wettbewerbs für Nachwuchsjournalisten. Wer Lust hat, über eigene oder fremde Projekte zu berichten, Artikel und Blogeinträge zu verfassen oder Videos zu produzieren, sollte schnell auf du-machst.de klicken und das Online-Bewerbungsformular abschicken. Auf du-machst.de werden deine Beiträge veröffentlicht. Vielleicht bist du bald einer der Redakteure und betreust ein eigenes Ressort, vielleicht bist du auch als Autor mit deinen eigenen Ideen dabei. Journalistische Kenntnisse sind erwünscht, werden aber nicht vorausgesetzt. Das Team aus jungen Journalisten erhält Unterstützung von Profis. In Workshops und bei regelmäßigen Treffen erfährst du mehr über Online-Journalismus, Community-Management und was es Wissenswertes gibt über Texten, Videoproduktion und die Arbeit mit Fotos. Mit all dem gesammelten Wissen sollst du dann gemeinsam mit den anderen Gewinnern im Juni 2008 von berlin 08, dem Festival für junge Politik, berichten. Informationen und das Bewerbungsformular gibt es hier oder schick eine Mail an redaktion@du-machst.de. Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung, die tageszeitung, Radio Multikulti, Agentur Zum Goldenen Hirschen und Deutsche Welle Preis: Stipendium der Heinrich-Böll-Stiftung Einsendeschluss: 01. September 2007, 01. März 2008, 01. September 2008

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Zwei Voraussetzungen gilt es hier, getreu dem Motto "Medienvielfalt, anders", zu erfüllen: Du musst Abiturient oder Studienanfänger sein und aus einer Einwandererfamilie stammen oder einen bi-nationalen beziehungsweise bi-kulturellen Hintergrund vorweisen können. Dann kannst du dich um ein Stipendium der Heinrich-Böll-Stiftung bewerben. Du solltest schon Erfahrungen im Journalismus gesammelt haben und dich gesellschaftspolitisch engagieren. Mit dem Stipendium soll jungen Migranten und Migrantinnen beim Einstieg in den Journalismus geholfen werden. Das Stipendium umfasst nicht nur eine monatliche finanzielle Unterstützung. Die Stiftung hilft dir bei der Vermittlung von Praktika und Volontariaten, stellt Kontakte zu Netzwerken her und organisiert Studienreisen und Veranstaltungen zusätzlich zum Studium. Die Ausschreibungen werden halbjährlich wiederholt. Weitere Informationen findest du bei der Heinrich-Böll-Stiftung oder direkt bei Bärbel Karger von der Stiftung unter 030/ 285 34-400 oder unter karger@boell.de. Bild 1: du-machst.de; Bild 2: Heinrich-Böll-Stiftung

  • teilen
  • schließen