Wenn du Gedichte schreibst, musst du bei PROSANOVA mitmachen

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

PROSANOVA ist nach Angaben der Veranstalter das größte Festival für junge deutschsprachige Gegenwartsliteratur. Vom 22. bis 25. Mai diesen Jahres gibt es laut Ankündigung "Text, Gespräch und Tanz" in Hildesheim ein. Neben der jüngsten deutschsprachigen Autorengeneration und bereits etablierten Autoren sollen auch unveröffentlichte Talente zu Wort kommen. Deshalb gibt es den PROSANOVA-Wettbewerb, bei dem in diesem Jahr die Lyrik im Mittelpunkt steht.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Wer nicht älter als 35 ist und höchstens einen eigenständigen Lyrikband veröffentlicht hat, darf mitmachen und Lyrik einsenden, die zum Vorlesen maximal 15 Minuten braucht. Es können bis zu zwölf unveröffentlichte Gedichte eingesandt werden. Einsendeschluss ist der 01. März 2008. Unter den eingesandten Beiträgen wählt eine unabhängige Jury sechs Lyriker aus, die schriftlich benachrichtigt und zur Endrunde eingeladen werden. Die Beiträge dieser sechs Lyriker werden in BELLA triste veröffentlicht. Die Endrunde findet in Form einer öffentlichen Lesung während des PROSANOVA-Festivals statt. Dabei werden die Texte live von der Jury diskutiert und anschließend prämiert. Nachher vergeben Jury und auch das Publikum einen Preis. Der „Preis der Jury“ ist von der Bürgerstiftung Hildesheim mit 1.500 Euro und zusätzlich durch die Stiftung kunst:raum sylt quelle mit einem einmonatigen Aufenthaltsstipendium auf Sylt ausgestattet. Der „Publikumspreis“ besteht aus einem einmonatigen Aufenthaltsstipendium auf Sylt und einer einmaligen Zuwendung von 500 Euro für den Zeitraum des Aufenthalts. Zur Jury gehören Michael Lentz, Joachim Sartorius und Anja Utler. Mehr Informationen hier.

Text: jetzt-Redaktion - Motiv: Screenshot

  • teilen
  • schließen