"Lass uns später reden"

Whatsapp-Kolumne: Chatten über Ozeane hinweg. Schon praktisch. Aber auch sehr kompliziert.

Wer schreibt?

Ein Pärchen, sagen wir mal: Maxim und Dunja. Die sind seit drei Jahren ein Paar. Maxim arbeitet in einer Werbeagentur, Dunja studiert Sinologie.

Und wie und warum?

Dunja macht ein Auslandssemester in Peking. Sie und Maxim skypen regelmäßig, ansonsten halten sie aber über Whatsapp Kontakt, das geht zum Glück auch mit Dunjas chinesischer Nummer. So haben sie eine Art Standleitung und ein bisschen das Gefühl, sie könnten am Leben des anderen teilhaben. Klappt natürlich nicht immer. Erstens wegen sieben Stunden Zeitverschiebung, durch die der eine immer in einer ganz anderen Tagesphase steckt als der andere. Und zweitens, weil Dunja gerade sehr viel Neues und Aufregendes erlebt, während Maxim in seinem Alltag feststeckt – in dem Dunja fehlt. 

Und wie sähe so ein Chat konkret aus?

Illustration: Anna Miglionico
Aus der jetzt-Redaktion