Wer schreibt?

Jens und seine Mutter.

Und warum und wie?

Weihnachten steht vor der Tür. Naja, eher am Anfang der Straße, und es hat noch ein ganz schönes Stück zurückzulegen, bis es mal am Gartentor angekommen ist. Aber egal, in jedem Fall nähert sich ein Ereignis, zu dem Jens nach Hause fahren muss, weg aus der Stadt und aufs Dorf, denn da finden Familienfeierlichkeiten nun mal statt (zumindest, wenn man auf dem Dorf aufgewachsen ist).

Jens findet das alles ziemlich unproblematisch – seine Mutter allerdings nicht. Die wird nervös, wenn die Weihnachtsbeleuchtung in der Fußgängerzone angebracht wird, und muss spätestens dann losplanen, wenn die erste Kerze auf dem Adventskranz brennt. Ihre Unflexibilität, gepaart mit der Liebe für ihren Sohn und der ganz eigenen Eltern-am-Smartphone-Dynamik, macht das Gespräch zu einer Herausforderung.

Und wie sieht das konkret aus? 

jetzt sms kolumne weihnachten 160715 640px 1
Illustration: Anna Miglionico