"Fühl mich grad echt wie meine Mutter, als ich ihr Whatsapp erklären musste"

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Wer schreibt?

Zwei Freundinnen. Sagen wir: Nora und Thea. Nora teilt alles aus ihrem Leben auf Snapchat. Ihre Freundin Thea möchte daran jetzt auch teilhaben. Und erfährt das erste Mal, wie es ist, für etwas zu alt zu sein.

Und warum?

Thea bekommt nichts mehr mit. Seitdem Nora fast nur noch über Snapchat kommuniziert, ist sie irgendwie raus. Thea muss sich also wohl oder übel auch mit der App auseinandersetzen. Und braucht dafür ständige Nachhilfe von Nora.

 Und wie sähe das konkret aus?  
Default Bild

„Meist schweißt es die Partner eher zusammen, wenn sie gemeinsam die Depression überstehen”, sagt Dr. Gabriele Pitschel-Walz.

Illustration: Julia Schubert
  • teilen
  • schließen