Wir haben verstanden: Ein Magazin zum Jahresende

Große Momente, kleine Erkenntnisse. Wir haben 100 Dinge gesammelt, die wir dieses Jahr gelernt haben. Damit wir sie nicht wieder vergessen, haben wir sie in einem Magazin aufgeschrieben. Schau rein - und sag uns, was du 2013 verstanden hast.
jetzt-redaktion

Liebe Leserin, lieber Leser,

Jahresrückblicke haben in aller Regel das Anliegen, eine Antwort auf folgende Frage zu liefern: Was war dieses Jahr wichtig? Das ist gut. Aber wir finden, dass eine andere Frage mindestens genauso wichtig ist: Was haben wir verstanden? Denn eigentlich ist ein Rückblick doch vor allem dann sinnvoll, wenn man irgendwas daraus mitnimmt. Wenn man etwas lernt oder begreift, das man vorher noch nicht oder anders gesehen hat. Deshalb haben wir in diesem digitalen Magazin eine Liste gemacht: Wir haben aufgeschrieben, was wir dieses Jahr verstanden haben in unseren Texten, mit Blicken ins Internet oder in die Welt da draußen.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Hinter unseren 100 Verstandenpunkten verbergen sich große Geschichten, kleine Notizen, kurze Listen oder einzelne Gedanken. Und weil 100 Dinge natürlich längst nicht genug sind, möchten wir weitersammeln. Schreib uns deinen Verstandenpunkt oder deine Verstandenliste auf jetzt.de in den jetzt-Momenten oder in einem Text unter dem Label whv2013, oder poste ihn auf Twitter oder Facebook mit dem Hashtag #whv2013.  

Wir sind gespannt, was du verstanden hast. Und wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Und wo gibt's das Heft?

jetzt #whv2013 ist ab Montag digital auf dem Smartphone oder dem Tablet erhältlich - mit der kostenlosen App der Süddeutschen Zeitung. Du findest die App im App Store von Apple, im Google-Play-Store, im Amazon App-Shop oder im Windows Store. Einfach installieren und das digitale Magazin runterladen: Du kannst es für nur 89 Cent kaufen - für Abonennten der Digitalausgabe der SZ ist das Magazin kostenlos.

Text: jetzt-redaktion - Cover: C/L / photocase.com

  • teilen
  • schließen