Wie das Internet... einen Splitter zieht

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Das Problem:
Vorsichtig sein ist was für andere Menschen oder anderes Wetter. Im Sommer gehst du gerne barfuss übers warme Gras. Dabei willst du nicht ständig aufpassen, wo du hintrittst. Vielleicht schmeißt du auch viele Partys, auf denen die Leute Gläser, Bierflaschen und den Jägermeister runterschmeißen. Möglicherweise bist du ein Hobby-Schreiner oder jemand, der alles anfassen muss, selbst morsches Holz. Eigentlich ist das auch egal. Irgendwann wirst du sicher leise „Autsch“ rufen, weil ein Splitter oder Spreißel in deiner Haut steckt. Und dann erfolglos stochern und pulen, denn: Diese Alltags-Wehwehchen sind oft so heimtückisch, dass jede Pinzette daran scheitert.  

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Die Lösung:
Lifehacker legen Pinzette, Nadel und andere spitze Gegenstände schnell weg. Stattdessen einen viertel Teelöffel Backpulver mit etwas Wasser mischen, sodass eine dicke Paste entsteht. Dann auf die besplitterte Stelle schmieren und ein Pflaster oder einen kleinen Verband darüber legen, damit das Gemisch einwirken kann. Durch das im Backpulver enthaltene Natron schwillt die Haut an. So lange, bis die heimtückischen Dinger von selbst herausgedrückt werden.

Text: daniela-gassmann - Illustration:

  • teilen
  • schließen