Wie das Internet ... Kartoffeln pellt

Ein Lifehacker macht sein Leben mit einfachen Tricks ein bisschen besser. Das Internet ist voll von Lifehackern - wir sammeln ihre besten Tricks. Heute: Heiße Kartoffeln pellen.
stefan-winter
Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Das Problem: Die Kartoffeln sind fertig gekocht. Sie wären jetzt also gar und würden weiterverarbeitet werden wollen zu noch Köstlicherem: Bratkartoffeln, Gratin, wenn's unbedingt sein muss auch Pommes. Aber sie stecken noch in der Pelle. Und sie sind schweinsheiß! Einen Kartoffelpiekser besitzt du nicht - und wer, bitteschön, hat schon die Zeit, sie erst auskühlen zu lassen.

Die Lösung: Wirklich grotesk einfach:

. Möglichst eine ganze Schüssel voll. In die das Teil fallen lassen wie - ja mei - eine heiße Kartoffel eben. Fünf Sekunden abschrecken, herausfischen und mit beiden Händen in jeweils entgegengesetzte Richtungen schrauben (wie früher, wenn man "Brenessel" am Arm von Freunden gespielt hat). Zack: gepellte Kartoffel.

  • teilen
  • schließen