Am besten einschlafen kann man immer dann, wenn der Wecker schon ein Mal geklingelt hat

Collage: Daniela Rudolf

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Sonntag

  • Die Wirkung von Anti-Schimmelspray ist für alle Altersgruppen uneingeschränkt faszinierend.
  • Im Zug ist es oft fast kälter als draußen.

Samstag

  • Jeder Haushalt besitzt eine große Tüte mit einer Sammlung von Plastiktüten darin. Und fast jeder Haushalt bewahrt diese Tüte unter der Spüle auf.
  • Das Beste an einem Wochen- oder Monatsticket des ÖPNV ist, dass man theoretisch immer sitzen bleiben und weiterlesen kann, wie diese Geschichte zeigt:

Freitag

  • In Whatsapp-Gruppen mit der Familie geht es in mindesten 75 Prozent der Zeit ums Wetter.
  • Ist ja okay, dass einem schlecht wird, wenn man zu viel von etwas zu sich nimmt – deprimierend ist, dass es auch bei zu viel Tee (!) passiert.
  • Die schwierigsten, bizarrsten und kompliziertesten Beziehungen hat man mit der Verwandtschaft - dagegen kommen sämtliche Ex-Freunde und -Freundinnen gar nicht an.

Donnerstag

  • Am besten einschlafen kann man immer dann, wenn der Wecker schon ein Mal geklingelt hat.
  • Leider bedeutet das nicht, dass man gegen Einschlafstörungen in der Nacht einfach nur den Wecker klingeln lassen muss.
  • Aus unerfindlichen Gründen macht es glücklich und hoffnungsfroh, wenn sich zwei Menschen sehr unterschiedlicher Attraktivität ineinander verlieben.
  • Man sollte einander sehr viel öfter Nettigkeiten sagen, auch ohne Anlass - die meisten Menschen können sie gut gebrauchen.
  • Man kann Aggressionen auf Betten bekommen - wenn sie einem Rückenschmerzen verursachen.
  • Es gibt eigentlich nur zwei Sachen, die alle Menschen gut finden: belegte Brote und Venedig.

Mittwoch

  • Wenn dein Freund über ein neu erworbenes Kleidungsstück sagt, es sähe aus „wie bei einer russischen Prostituierten“ solltest du es erst recht behalten.
  • Glatteis ist die beste Begründung, nicht mit dem Rad zur Arbeit fahren zu müssen.
  • In der Umkleide vom Fitnessstudio reden Menschen ehrlich über das, was sie wirklich beschäftigt. Zitat: „Also ich fand Thomas ja nie heiß. Aber jetzt, wo wir vier Jahre zusammen sind, finde ich ihn echt ganz nett.“
  • Höfliche Menschen bieten einem auch einen Platz in der Bahn an, wenn man eine riesengroße Einkaufstüte mit sich rumträgt.
  • Eine Badewanne ist wie ein Boot, nur umgekehrt.

Dienstag

  • Man kann Menschen, die sehr früh aufstehen müssen, ganz einfach froh machen: Indem man sie eine Stunde länger schlafen lässt.
  • Eine uralte Bauernregel besagt: Wenn Menschen vor acht Uhr morgens in der U-Bahn Fleischpflanzerl-Semmeln essen, dürfen Umstehende Würgegeräusche machen und demonstrativ mit den Händen in der Luft wedeln.
  • Genialer Trick: Wenn David Bowie unerkannt durch die Straßen laufen wollte, hat er sich einfach eine griechische Tageszeitung unter den Arm geklemmt.
  • Ob man als Raucher während einer Erkältung schon wieder auf dem Weg der Besserung ist, erkennt man am besten daran, ob die Zigaretten wieder schmecken oder nicht.
  • MIlf ist die Abkürzung für eine islamistische Bewegung auf den südlichen Philippinen.  

Montag

  • Gut, dass bei Screenshots nicht die Fingerfettflecken auf dem Display mit aufgenommen werden.
  • Wer großzügige Großeltern hat, kommt ein Mal im Jahr (nämlich: nach Weihnachten) in die Verlegenheit, irgendwo mit einem Hundert-Euro-Schein zahlen und sich entrüstet "Haben Sie es nicht kleiner?" fragen lassen zu müssen.
  • Vergesslichkeit ist im Winter besonders tragisch, weil man dann immer mit laufender Nase und ohne Taschentücher in der Tram/in der Schlange bei der Post/etc. stehen muss.
  • Deine Beziehung hat ein neues Stadium erreicht, wenn dein Freund dir einen Onesie schenkt.
  • Wenn man Dinge an einen besonderen Platz legt, damit man auch ja nicht vergisst, wo sie sind, kann man sich sicher sein, dass man vergisst, wo sie sind.

 

Das haben wir in den Wochen davor verstanden:

  • teilen
  • schließen