Schönwetter-Radfahrer sind die heutigen Sonntagsfahrer

Collage: Daniela Rudolf

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Freitag

  • Schönwetter-Radfahrer sind die heutigen Sonntagsfahrer.
  • Wer Kinder daran hindert, zu viel Sahne auf Waffeln zu machen, kann einen Shitstorm ernten. Wer es nicht tut, auch.
  • Spazierengehen hilft gegen Rückenschmerzen.
  • Erste Dates verfehlen ihren Zweck, wenn man sie im Kino stattfinden lässt. 

Donnerstag

  • Sparen macht seit Beginn der hohen Inflationsrate keinen Spaß mehr. Kaufen aber auch nicht.
  • Standpauken zu halten, macht selten irgendwas besser.
  • Gefrorene Beeren im Wasser verdoppeln die Motivation, genug zu trinken.
  • Wenn dich eine Person fragt, ob du noch mit hochkommen willst, um ihre Ameisenkolonie zu sehen, kann das eine weirde Pickup-Line sein – manchmal handelt es sich aber einfach nur um eine Insektenplage.

Mittwoch

  • Mamas können sich Jahrzehnte daran erinnern, was du als Kind am liebsten gegessen hast.
  • Auch wenn man Facebook kaum noch zum Nachrichten schreiben nutzt: Wenn das Handy kaputt geht, ist Chatten auf einmal wieder Gold wert.
  •  Reiseführer zu kaufen, steigert die Urlaubsvorfreude ungemein.

  • Man merkt, dass man produktiv gearbeitet hat, wenn der Akkustand abends nahezu noch der gleiche wie am Morgen ist.

Dienstag

  • Etwas, das man täglich neu beobachtet, aber nie lernen wird: In einem Arbeitstag braucht es immer Puffer für Überraschungsprobleme.
  • Süßigkeiten aus der Kindheit hat man leckerer in Erinnerung, als sie eigentlich sind.
  • Man wird immer mehr Bücher kaufen als man eigentlich lesen kann.
  • Printzeitungen sind in Zügen besonders unpraktisch.

Montag

  • Wird man privat von einer unbekannten Nummer angerufen, starrt man erst mal ein paar Sekunden auf den Handybildschirm und überlegt, einfach nicht dran zu gehen.
  • Wenn man Wasser über sein Handy schüttet und es danach mehrere Stunden in Reis legt, damit es hoffentlich überlebt, merkt man, wie abhängig man von diesem Ding ist.
  • Bei Gummibärchen weiß man nie, wann man aufhören sollte zu essen. Erst wenn das Bauchweh einsetzt, weiß man, dass es zu viele waren.
  • Es hilft nichts, sich über seine Großeltern zu ärgern. Sie verstehen einen ja nicht. Wir sie auch nicht.
  • teilen
  • schließen