Wochenvorschau: So wird die KW 38

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Wichtigster Tag der Woche: Diesmal sind es gleich zwei Tage. Zum einen der Mittwoch. Da geht nämlich die Champions League Saison für die Bayern los. Und zwar gegen Manchester City. Ein Kracher vor dem ich ehrlich gesagt ein bisschen Angst habe. Denn die ersten Spiele haben gezeigt, dass es diese Saison etwas länger dauern könnte, bis mein Verein wieder in Champions League-Form kommt. Hoffen wir mal, dass es trotzdem klappt mit dem Auftaktsieg. Am Samstag gibt’s das nächste Highlight: Da fängt nämlich die Wiesn an. Auch davor habe ich ein bisschen Bammel. Ich werde nämlich wieder Rikscha fahren. Besoffene durch die Gegend kutschieren kann zwar Spaß machen, oft ist es aber nur nervenaufreibend.  

Kulturelles Highlight: Der Sommer ist ja bekanntlich vorbei. Zum Glück gilt das noch nicht für die Theatersaison im Englischen Garten. Am Donnerstag, Freitag und Samstag wird nämlich wieder „Sommertheater“ im Amphitheater gespielt. Und zwar der „Sturm“ von William Shakespeare. Los geht’s um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, also rechtzeitig kommen! Falls das Wetter mal wieder nicht mit machen sollte, gibt es für Theaterfans ab dem Wochenende wieder eine sicherere Alternative: Die Spielzeit im Residenztheater und in der Staatsoper geht nämlich wieder los.  

Politisch interessiert mich: Ob sich Schottland von Großbritannien abspalten wird. Am Donnerstag wird darüber abgestimmt. Die Umfragen sagen ein Kopf-an-Kopf-Rennen voraus. Wie man so hört, herrscht eine aufgeregte bis nervöse Stimmung in London. Doch nicht nur dort schaut man gespannt auf die Wahlen. Falls Schottland wirklich unabhängig werden sollte, könnte das eine separatistische Welle in Europa auslösen. Die Topkandidaten für eine Abspaltung: Katalonien, Flandern und Nordirland.  

Wochenlektüre: Vor zwei Wochen habe ich mit Lion Feuchtwangers „Erfolg“ angefangen. Obwohl ich das Buch wirklich spannend finde, komme ich nicht richtig zum Lesen. Das könnte daran liegen, dass ich jetzt nicht mehr studiere, sondern ein Praktikum mache – also wieder mehr zu tun habe. Wahrscheinlich ist aber eher mein vermehrter Serienkonsum Schuld an meiner Lesefaulheit. Mein Ziel für diese Woche ist also, wieder mehr lesen und es bei einer Folge „Sopranos“ am Tag zu belassen.  

Kinogang: Je schlechter das Wetter, desto besser die Filme. Diese Faustregel hat sich bis jetzt immer als richtig erwiesen. Jetzt haben wir aber schon seit Wochen Regen, richtig interessante Filme laufen trotzdem nicht im Kino. Der einzige Neustart von dem ich mir etwas verspreche ist „A Most Wanted Man“, der letzte Film mit Philip Seymour Hoffman. Die Chance diesen grandiosen Schauspieler ein letztes Mal im Kino zu sehen, sollte man sich eigentlich nicht entgehen lassen. 

https://www.youtube.com/watch?v=OUyYBrlF_W8

Geht gut: Auftaktsieg gegen Manchester City.  

Geht gar nicht: Verregnetes Wiesn-Wochenende.

  • teilen
  • schließen