Wasser ist Leben. Nun, wo die Klimakatastrophe naht, wissen wir auch: Wasser ist Luxus. Wegen Trinkwasser werden die Kriege der Zukunft geführt. Weit vorausschauende Labelstrategen aus der Modeindustrie haben sich zum Glück längst des Problems angenommen und aus der Not ein neues Trendprodukt gemacht: Das Luxusmineralwasser. Jean Paul Gaultier und Christian Lacroix entwerfen limitierte Flaschen-Editionen für Evian. In Paris hat der für ungewöhnliche Einfälle bekannte Konzept-Designerladen Colette eine „Water Bar“ eingerichtet, an der der Gast aus der nach eigenen Angaben „weltweit größten Mineralwasser-Getränkekarte“ bestellen kann.

710679

Des Großraumdissenbesuchers Klamottenlabel des Vertrauens, Ed Hardy, schwört nun - nach einem Überhype im letzten Sommer auf der abfallenden Trendkurve - auch auf die lebenserhaltende Kraft des kühlen Nasses. Man baut offenbar auf die Kundennachfrage, passend zum Drachen-Tattoo-Shirt aus einem Drachen-Tattoo-Plastikfläschchen zu trinken. Ob der Inhalt der Flasche mehr mundet als ein vergleichbares Erzeugnis aus den Adelholzener Alpenquellen, ist nicht bekannt. Dafür geht es bei der Bewerbung des Produkts umso esoterischer zu. So lautet der Claim: „From clouds to raindrops… Water is the matrix of life. Water is Ed Hardy Water.” Wir haben verstanden. Wasser ist Leben. Leben ist Luxus. Eine deprimierende Erkenntnis. Aber wenn die Wüste demnächst ihre erste Filiale im bayerischen Hinterland aufmacht, werden wir uns damit abfinden müssen.

Text: xifan-yang - Bild: Ed Hardy