Vooookaaale deeeehneeen schafft Aufmerksamkeit

Linguistin erklärt die Sprech-Tricks von Youtubern.

5 Tips For Being An Ally

Auf Youtube sprechen die Menschen meist anders als im echten Leben. Und schaffen es damit offenbar, ihr Publikum zu fesseln. Der Journalistin Julie Beck vom Atlantic, die gerne populären US-Vloggern folgt, haben die Eigenheiten der "Youtube-Stimme" keine Ruhe gelassen. Deshalb hat sie sich ein paar Videos zusammen mit einer Linguistin angesehen (hier ihr sehr lesenswerter Artikel). 

Geniale Idee. Die befragte Linguistin konnte mehrere Vlogger-Sprech-Tricks konkret benennen. Hier sind sie kurz zusammengefasst. Zum Nachmachen. Oder zum Vermeiden, je nachdem. 

Vokale einfach mal korrekt aussprechen: Im Alltag verschlucken Menschen sie oft. Dann weiß keiner, ob ein Wort jetzt mit “a” oder “e” angefangen hat. Wer sich die Mühe macht, die Vokale zu betonen, sticht hervor.

Extra-Vokale oder -Konsonanten einschmuggeln: Verlängert das Wort und betont es dadurch. Beispiele: drawing → draw-r-ing, oder trapping → t-e-rapping.

Vokale dehnen: Erregt Aufmerksamkeit. Man achte auf das “fiiive” im Beispiel-Clip am Artikelanfang.

Konsonanten dehnen: Siehe oben.

 

Hauchen: Zum Beispiel beim Wort “keep”. Gänsehaut.

 

Sprechgeschwindigkeit extrem variieren: Bei sehr langsamem oder sehr schnellem Sprechen horchen alle auf.  

Es ist zwar nicht so, dass Vlogger diese Sprechweisen erfunden hätten, auch im klassischen Rundfunk arbeiten die Moderatoren mit ihrer Stimme. Auf Youtube müssen sie aber noch mehr übertreiben, um Aufmerksamkeit zu erregen. Leider gilt die Atlantic-Analyse nur für das amerikanische Youtube. Auftrag an uns: mit einem Experten mal deutsche Youtube-Videos gucken. Dagi Bee, üb’ schonmal Dein R.

 

fran

  • teilen
  • schließen