Partner von

Dein Handy erkennt bald Spione

Eine App kann anzeigen, wenn jemand heimlich auf dein Display schaut.
  • buzz faceapp cover
    Screenshot Youtube

Bekannte Situation: Du sitzt in der U-Bahn und scrollst gedankenverloren durch die letzten Partybilder oder schreibst lange an einer sehr intimen Nachricht. Kurz löst du dich von deinem Bildschirm und merkst, dass der Typ neben dir ein bisschen zu demonstrativ den Kopf wegdreht. Er hat die ganze Zeit mitgelesen. Oder sonst irgendwie deine Prokrastination verfolgt. 

Gegen Situationen wie diese habe zwei Google Entwickler jetzt ein Tool entwickelt, den Screen Protector. Über die Frontkamera des Handys identifiziert die App jedes zusätzliche Augenpaar im Hintergrund und markiert den ungewollten Mit-Leser durch ein rotes Quadrat. Damit der Spion auch wirklich nicht zu übersehen ist, bekommt er von der App gleich noch einen Regenbogen-Kotzstrahl in den Mund gelegt. Weniger als eine Sekunde braucht die Software dafür und soll laut den Entwicklern Hee Jung Ryu und Florian Schroff für mehr Privatsphäre im öffentlichen Raum sorgen.

 

Nächsten Montag wird die endgültige Version der App auf einer Konferenz in Long Beach, Kalifornien, vorgestellt. Bis dahin muss der obligatorische Schulterblick reichen, wenn man sich in der U-Bahn unbedingt durch delikate Inhalte klicken will. Und wenn sich das Tool wirklich auf breiter Fläche durchsetzt, sind die Fahrten wohl gezählt, bei denen wir hemmungslos in die digitalen Leben unserer Beifahrer starren können. Irgendwie auch ein bisschen schade.      

 

 

ejh

 

Noch mehr Apps:

Zur Startseite

Die besten Geschichten von jetzt -

täglichen Newsletter bestellen

oder auf WhatsApp abonnieren