Was geht

Samstagabend: Trashige 2000er im 8 Below mit Tanzgarantie

Die 2000er-Partys im 8 Below  sind so Abende, an denen ich belustigt, fast wieder nüchtern und glücklich nach meinem „Tanzworkout“ ins Bett falle. Bei den 2000er-Stars wie Christina Aguilera, Eminem, Outcast, Lil'Kim, Pink, Fettes Brot oder Sportfreunde Stiller wird jeder Song gefeiert und manchmal auch ein bisschen mitgegrölt. Die Crowd ist dabei ziemlich egal, Getränke sind bezahlbar (zumindest Helles oder Apfelschorle. Was anderes trinkt man aber eh nicht, es muss ja auch den Durst löschen) .

Mittlerweile bin ich fast so weit, zu behaupten: Die 2000er-Partys sind die neuen 90er-Partys. Und das als echtes 90er-Kid! Kleine Challenge am Rande: Wer einen Fitnesstracker mit Schrittzähler hat, bitte noch nachts mit Zeitangabe abfotografieren und in die "jetzt München"-Gruppe posten! Mein Rekord bei der letzten 2000er Party waren 34.300 Schritte – toppt ihr’s?

Wo? 8 Below, Schützenstraße 8

Wann? 03.03.2018, Einlass 23 Uhr

Wie viel? 9 Euro

Link? Hier

Samstagabend: Influencer statt Influenza im Lovelace

Feiern mit Münchens Bloggern, Designern, Filmemachern und welche hippen Berufe ihr euch sonst noch ausmalen könnt: Samstag ab 21 Uhr im Lovelace. Und in diesem gerade toooootal angesagten Pop-up-whatever-Happening-Place muss man sowieso gewesen sein! Dazu und davor gibt’s künstlerische Interventionen und Performances – klar, es sind dann ja auch die Kreativsten der Stadt hier. Die DJs „TunefulBlog“ und „Future Dance Music“ oder Electro-Künstler „Egyptian Lover“ , kannte ich bisher nicht, aber letzterer hat's mir musiktechnisch ein bisschen angetan. Hier mal ein Song von ihm zum Reinhören.

Mein Flirt-Tipp: Sollte es tatsächlich jemanden von euch geben, der noch keinen Instagram-Account hat, dann schnell einen erstellen! Nach der Handynummer fragen, ist hier out - „Ich muss dir uuuunbedingt auf Insta folgen!“ könnte besser funktionieren.

Wo? The Lovelace, Kardinal-Faulhaber-Straße 1

Wann? 03.03.2018, Einlass 19 Uhr

Wie viel? 10 Euro (Early Bird) beziehungsweise 12 Euro 

Tickets? Hier

Sa/So-Mittag: Reiseziele für Kälteflucht mit Kinofilm „Weit“

Diese Woche war es ja zu kalt, um hier in München groß draußen zu sein. Am Wochenende werden die Temperaturen zwar wieder erträglicher, aber Kälte als perfekte „Ausrede“ für einen Kino-Nachmittag geht schon immer noch! Und bei diesem Kinofilm wird euch sicherlich warm ums Herz. Und das sag‘ ich nicht nur, weil die Protagonisten Patrick und Gwen wie ich aus Freiburg kommen.

Die beiden zog es in die Welt, nur mit Rucksack, Zelt und all dem, was sie wirklich brauchen. Ohne Flugzeuge und fast ohne Geld, waren sie dreieinhalb Jahre unterwegs. Nicht nur die beiden Reisenden sind spannend, sondern auch ihre Begegnungen und die vielen Orte. Ach ja - zwischendrin kam noch Baby Bruno zur Welt. Eine Reise über den Balkan, Russland, Zentralasien, Iran, Pakistan, Indien, Nepal, China, Mexiko, Mittelamerika und Europa zurück nach Freiburg - Fernweh vorprogrammiert!

Also warum nicht Münchens Kälte entfliehen? Reiseziele habt ihr nach dem Film genügend.

Wo? Zum Beispiel in den Kinos „Monopol“, „Neues Maxim“, „Neues Rottmann“ oder „Neues Arena“

Wann? Achtung: immer nur Mittags oder Nachmittags

Wie viel? Um die 10 Euro (noch ohne Popcorn)

Sonntagabend: Artsession im Jazzclub Unterfahrt

Den wunderbaren Jazzclub bei mir um die Ecke, am Max-Weber-Platz, gibt’s jetzt seit 40 Jahren. Allein der Name ist meiner Meinung nach schon Grund vorbeizuschauen. Im Unterfahrt mischen sich coole Kellerbar (es gibt auch warmes Essen), Konzerte und Kunst. Diesen Sonntag zeigen die Augsburger Hochschulstudenten eigens gestaltete Plakate für den Club-Geburtstag. Zu sehen gibt’s Techniken wie Lithografien, Siebdrucke, Holzschnitte, Fototransfers, und Kombinationen aus alllem – quasi Interpretationen zum Thema Jazz, ähnlich wie eine Jamsession. Und klar, die darf natürlich in der Unterfahrt nicht fehlen: Der Schlagzeuger Zhitong Xu freut sich auf euch – auf der Bühne oder im Publikum. Kommt um 20 Uhr, damit ihr vorher noch genug Zeit für die Kunst habt!  

Wo? Jazzclub Unterfahrt, Einsteinstraße 42

Wann? Um 20 Uhr, damit ihr vor der Jamsession um 21 Uhr noch Zeit für die Kunst habt

Wie viel? nix

Link? Hier

Anja ... 

anja

... liebt es, draußen zu sein, sich zu bewegen und muss immerzu tanzen. Ihre Playlists bei Spotify werden von ihren Freunden meist geächtet und nur in sehr seltenen Fällen geliebt. Ihr Musikgeschmack ist nämlich ziemlich verirrt: Lässiger Hiphop & R'n'B, temperamentvolle Reggaeton- und Soca-Beats neben chilligem, deutschem Cloud-Rap von RIN und Co. Sie mag kleine Konzerte und Münchens zahlreiche Kunstgalerien – am liebsten bei Vernissagen mit Rotwein aus Plastikbechern. Anja bei Instagram: @anja_pross 

Mehr München: