Reaktionen auf die Freilassung von Deniz Yücel

Viele gehen erst mal eine rauchen.

Der Welt-Journalist Deniz Yücel war ein Jahr lang ohne Anklage in Haft in der Türkei und wurde heute überraschend freigelassen. Einem Bild seines Anwalts Veysel Ok zufolge, dass er auf Twitter postete, hat Deniz das Gefängnis bereits verlassen. Nach Einschätzung von Außenminister Sigmar Gabriel darf der Journalist auch bald aus der Türkei ausreisen. Yücels juristisches Verfahren geht trotzdem weiter – die Istanbuler Staatsanwaltschaft fordert in der Anklageschrift 18 Jahre Haft. Unter dem Hashtag #FreeDeniz riefen Menschen schon lange dazu auf, Yücel freizulassen. Nun wurde der Hashtag zu #DenizFree umgewandelt.

Das Netz feiert diese gute Nachricht – vermutlich ganz nach Yücels Geschmack – erstmal mit einer Zigarette: 

Die meisten freuen sich über den „Frei-Tag“ und planen ihre nächsten Schritte. Zum Beispiel den #FreeDeniz- Pulli auszusortieren: 

Nachdem Jan Böhmermann gestern seine Sendung mit einer ungewohnt straighten Botschaft Yücel betreffend beendet hat, fragen sich manche: Steckt er dahinter? 

Heute kristisiert Böhmermann die Leute, die sich nicht über Yücels Freilassung freuen: 

Auch Politiker reagieren auf die gute Nachricht: 

Doch in der Türkei sind nach wie vor mehr als 150 andere Journalisten inhaftiert. Unter dem Hashtag #FreeThemAll wird ihre Freilassung gefordert.

hac

Mehr dazu:

  • teilen
  • schließen