Im Disneyland gewinnt die dunkle Seite der Macht

Ein Stormtrooper disste dort einen Besucher so vernichtend, dass das Video davon gerade viral geht.

Seit den 1970er-Jahren gibt es im Star-Wars-Universum epische Schlachten zwischen der hellen und dunklen Seite der Macht, zwischen Gut und Böse, zwischen Jedis und Sith. Eine erzählerische Konstellation, die wahrscheinlich so alt ist, wie die Menschheit selbst. Und bislang war der Ausgang immer klar. Egal wie tief der Abgrund, wie übermächtig der Gegner, wie aussichtslos die Situation – am Schluss gewinnt das Gute. Bei Star Wars heißt das: die Jedi. Oder zumindest diejenigen, die an die Kraft des Guten glauben. Das ist das Glaubensfundament unzähliger Star-Wars-Anhänger. Und das bekam nun einen kleinen Riss.

Ein am 21.12. hochgeladenes Video aus dem Disneyland (der Disneykonzern hat sich alle Rechte an Star Wars gekauft) in den USA macht gerade die Runde auf diversen Social-Media-Plattformen. Zu sehen: Ein Besucher mit einem Jedi-Lichtschwert, der nicht so recht weiß, wie er sich gegenüber den an ihm vorbeigehenden Stormtrooper und dessen bösen Boss Kylo Ren verhalten soll. Und der so hart vom Stormtrooper gedisst wird, dass man dadurch die dunkle Seite der Macht schon fast sympathisch findet. Aber seht selbst:

„Falls noch ein Jedi übrig ist, dann bist es nicht du“, sagt der Sturmtruppler-Schauspieler zu dem Besucher, der daraufhin geschlagen den Kopf senkt. Andere Besucher*innen lachen. Und das Internet, in dem das Video tausendfach geteilt wird, sucht nach Wegen, mit diesem Bad-Ass-Spruch umzugehen.

Wir wissen leider nicht genau, wie das Ganze weiterging, ob der Besucher die Seite gewechselt hat. Aber wir hoffen, dass die Macht immer mit unseren Leser*innen sein möge.

pwe

  • teilen
  • schließen