Partner von

Mit dem Filmplakat von The Rock stimmt etwas nicht

Seine Fans beweisen: Entweder er ist in "Skyscraper" Chuck Norris oder Mary Poppins – oder stirbt.
  • buzz filmplakat sde

The Rock ist der neue Chuck Norris! Oder Superman! Oder Usain Bolt! Anders zumindest kann man nicht erklären, wie der Held auf seinen Sprung  auf dem neuen Filmposter zu „Skyscraper“ überlebt. Das Bild, das Dwayne „The Rock“ Johnson jetzt postete, ging auf einen Schlag viral – denn nicht nur Mathefans sehen auf den ersten Blick: Hier stimmt etwas nicht. So, wie er hier vom Kran zum Fenster springt, ist die Chance, dabei nicht draufzugehen, gleich Null. 

 

Weil die Fans das natürlich nicht wollen, haben sie mit Mathe, Physik und Photoshop versucht, zu beweisen, dass dieses Bild nicht The Rocks Tod spoilert. Twitter-Nutzer James Smythe erntete auf Anhieb fast 40.000 Likes für seinen mathematischen Ansatz, den Sprung zu erklären. Er legte drei verschiedene Parabeln an, die The Rock und den Kran verbinden – doch egal, welche man betrachtet: Dieser Sprung führt trotzdem in den sicheren Tod.

Ein anderer User bringt Physik ins Spiel. Der Sprung sei gar nicht tödlich – wenn The Rock vorher mit einer Geschwindigkeit von 12,7 Metern pro Sekunde Anlauf nimmt – was schneller ist als der Weltrekord von Usain Bolt:

Das Scheitern der Naturwissenschaftler des Internets führte zu den kreativsten Spekulationen. The Rock sei aus dem Fenster herausgeschleudert worden. Das Feuer unter dem Fenster habe so viel Aufwind erzeugt, dass es ihn hineingehoben habe. Ein unsichtbares Portal habe ihn gerettet. Oder eine Explosion. Oder eine Kanone! 

 

Und wenn man keine andere Lösung findet – einfach ein wenig Photoshop oder Paint und schon wird Johnsons Sprung ein erstklassiges Meme. 

 

In "Skyscraper" wird The Rock übrigens den Sicherheitsinspektor Will Ford spielen, der „The Pearl“, das höchste Gebäude der Welt überprüft. Ob der Film ein geheimes Marvel-Projekt und Will Ford der neue Superman ist, sehen wir dann im Juli im Kino.

 

nake

Weitere Texte: