Grumpy Cat ist tot

Die Vorlage zahlloser Memes ist im Alter von sieben Jahren gestorben.

Foto: Richard Vogel/AP

An manchen Tagen gibt es mehr Gründe für schlechte Laune als an anderen, und heute ist so ein Tag: Grumpy Cat, die am schlechtgelauntesten guckende Katze der Welt, ist tot. Das wurde auf ihrem Twitter-Account bekannt gegeben. Tadar Sauce, wie die Katze eigentlich hieß, starb schon am Dienstag im Alter von sieben Jahren an den Folgen einer Harntraktinfektion. „Grumpy Cat hat Millionen von Menschen auf der ganzen Welt zum Lächeln gebracht, auch in harten Zeiten“, heißt es in einer Mitteilung.

Für ihren Gesichtsausdruck konnte die berühmte Katze nichts: Sie litt an genetisch bedingtem  „felinem Kleinwuchs“.

Grumpy Cat wurde 2012 berühmt, als ein Foto von ihr auf der Online-Plattform Reddit veröffentlicht wurde. Bryan Bundesen, der Bruder ihrer Besitzerin Tabatha Bundesen, postete das Bild. Der Beginn einer steilen Karriere: Alle liebten sofort ihren mürrischen Gesichtsausdruck, Social-Media-Nutzer*innen konnten nicht genug von ihr bekommen. 2017 war sie sogar Testemonial eines Opel-Werbespots, ihr Gesicht war Vorlage für zahlreiche Memes. Während der Bundestagswahl 2013 verwendete die Piratenpartei Grumpy Cat als Motiv für verschiedene Wahlplakate.

Auf Twitter und Instagram trauern die Fans um Grumpy Cat – und erweisen ihr eine letzte Ehre.

Tatsache ist: In unserem Herzen wird Grumpy Cat noch lange weiterleben. Und im Internet sowieso.

soas