Windows 95 ist zurück

Als App und inklusive seeehr langer Hochfahrzeit.

Als Microsoft Windows 95 veröffentlichte, 

tobte noch der Bosnienkrieg, man bezahlte hierzulande noch mit der D-Mark, Helmut Kohl war Bundeskanzler und „Wish you were here“ von Rednex war in den deutschen Charts.

Doch jetzt ist das alte Betriebssystem Windows 95 zurück! Der deutsche Entwickler und Programmierer Felix Rieseberg hat ein Programm entwickelt, mit dem man es wieder installieren kann – zumindest als App.

Viele sind glücklich darüber, war Windows 95 doch das System, mit dem sie ihre ersten Computer-Erfahrungen gemacht haben. Die meisten, die Windows 95 noch erlebt haben, verbinden mit dem alten Betriebssystem das unvergleichliche Rattern, als man den Computer hochgefahren hat, das lange Warten, währenddessen man die Hausaufgaben machen konnte, das nervöse Gebläse im Rechner.

Windows 95 war zu jener Zeit extrem populär, das erfolgreichste Betriebssystem weltweit. Hier haben die meisten ihre Liebe zu Spielen wie „Solitaire“ und „Minesweeper“ entdeckt, das gute alte „Wordpad“ benutzt und sich mit „MS Paint“ angefreundet.

Die App erinnert stark an diese alten Zeiten – es dauert sogar ziemlich lange, bis sie hochgefahren ist. Wie früher eben. Neben dem alten Startmenü funktionieren auch die Klassiker wie „Solitaire“, „Paint“ und der Datei-Explorer, nur der Internet Explorer nicht. Vermutlich deswegen, weil die App sich nicht in die Netzwerkverbindungen des PCS einklinken kann, auf dem sie läuft.

Dennoch zeigten via Twitter viele Nutzer ihre Begeisterung ob des neuen Programms, das die alten Zeiten wieder aufleben lässt:

Die App ist nur etwa 130 MB groß, der Zeitreise in die Vergangenheit steht also nichts im Wege. Sowohl die fertigen Programme als auch deren Quellcode kann man kostenfrei von der Programmiererplattform Github herunterladen.

Für alle, die Windows 95 überhaupt nicht mehr kennen, gibt es auf Youtube zahlreiche Erklärvideos, wie man sich im alten System zurechtfinden kann.

Windows 95 Running in an App?

Einen wirklichen Sinn hat das alte Betriebssystem nicht – es ist ein Stück Nostalgie und eine Erinnerung daran, wie Computer vor der Jahrtausendwende funktioniert haben. Zum Jahreswechsel 2001/2002 stellte Microsoft den Support ein.

csö

Ähnliche Themen dazu:

  • teilen
  • schließen