In Nottingham gibt es bald den ersten Automaten für Obdachlose

Aus diesem können sich Bedürftige dann gratis wichtige Dinge holen.
hunger teaser

Der Automat kann mit einer Karte bedient werden, die von der wohltätigen Organisation The Fiary an Bedürftige verteilt wird.

Foto: Screenshot/ActionHunger

In Nottingham, Großbritannien wird die wohltätige Einrichtung Action Hunger in den nächsten Tagen einen speziellen Automaten installieren. Das Besondere daran: Es wird der weltweit erste Automat sein, der nur für Obdachlose gedacht ist.

Um ihn zu bedienen, brauchen die Nutzer lediglich eine Karte, die von einer anderen Organisation, die sich The Friary nennt, an Bedürftige verteilt wird. Damit können sie dann bis zu drei Mal am Tag gratis verschiedene Dinge aus dem Automaten holen: Wasser, frisches Obst, Socken, Zahnpasta, Desinfektionsmittel, Sandwiches.

Weil es in der Stadt mehrere Tausend Obdachlose gibt, aber vorläufig nur etwa 100 Bedürftigen eine Karte zugeteilt wird, muss The Friary also erst einmal entscheiden, wer nun von dem Projekt profitieren darf und wer nicht. Bei der Verteilung der Karten sollen deshalb Menschen bevorzugt werden, die tatsächlich auf der Straße schlafen. Das sagte Sam Crawford von The Friary gegenüber der Nottingham Post. Viele Obdachlose in Nottingham, die sich an die Organisation wendeten, seien zwar ohne eigene Wohnung, könnten aber meist anderweitig Unterschlupf finden.

Der Automat wird zunächst nur vor dem Eingang eines Einkaufszentrums in Nottingham zu finden sein. Allerdings hat Action Hunger schon Pläne, solche Automaten auch in Städten wie London, New York, Seattle und Los Angeles zu installieren. 

Mehr zu Obdachlosigkeit:

  • teilen
  • schließen