Palina, was machst du da?

Was hat die ARD gegen dich in der Hand, dass du diese schrecklichen Russland-Beiträge mit ihnen drehst?
Von Teresa Fries
Fotos: dpa / screenshots youtube / Collage: jetzt.de

Palina,

ich muss mich wundern. Als dein Gesicht nach dem ersten WM-Spiel, das ich geschaut habe (Deutschland vs. Schweden), auf der Leinwand auftauchte, hab ich mich gefreut – und alle anderen haben angefangen genervt zu stöhnen. Ich bin sicher nicht dein größter Fan, aber ich mag dich gern. Das Stöhnen der anderen interpretierte ich als “Frauen haben von Fußball keine Ahnung und in der WM-Berichterstattung nichts zu suchen”-Bullshit. Spätestens aber als man dir in einem Stuntpark einen Rock angezogen, ihn angezündet und wieder gelöscht hatte, fing ich an zu zweifeln. Und als der Stuntman dir das feuerfeste Oberteil über den Kopf zog und du dazu halb gequält sagtest: „Er wusste noch nicht, dass er heute eine Frau auszieht“, ahnte ich, dass es da noch andere Problemchen gab. Zum Beispiel, dass diese „Reportagen“ einfach unfassbar schlecht sind.

Für mich warst du bisher das Gegenteil von Fremdscham. Und das ist etwas sehr sehr Gutes. Ich find nicht alle Fernsehformate oder Kinofilme toll, in denen du zu sehen bist. Aber dich find ich eigentlich toll. Das genau ist der Punkt. Du kannst den größten Quatsch mit Joko und Klaas machen oder in der Jury der mainstreamigsten Tanz-Show sitzen, aber du schaffst es irgendwie trotzdem cool zu sein. Du kannst wahnsinnig gut über dich selbst lachen und mindestens so gut über andere, du bist intelligent, ohne darauf zu beharren, du musst dich nicht als Feministin überinszenieren, aber bist so tough und geradeheraus, dass jedem klar wird, dass du dir nichts sagen lässt. Deinen Körper setzt du ein, aber du lässt dich nicht darauf reduzieren und wenn dich jemand nach der Cellulite von Kim Kardashian fragt, antwortest du: „Achso, dass die ein paar Dellen hat? Gott, sei dank! So sieht ein Arsch aus, Leute.“ Aus sämtlichen Situationen, in denen jeder andere den letzten Rest Würde verlieren würde, schreitest elegant heraus, ohne den geringsten Kratzer. Zumindest hab ich es immer so empfunden. Bis ich dich in den Mini-Reportagen gesehen habe, die die ARD als Begleitung zur WM sendet. Denn die sind leider wirklich ziemlich peinlich.

Dabei ist die Idee dahinter ja eigentlich gut. Eine Frau macht was, was mit WM zu tun hat – da bin ich grundsätzlich dafür. Okay, du hast jetzt leider so gar keinen Plan von Fußball, aber mei, soll ja auch um Russland gehen. In einem Interview mit Spiegel Online sagst du: „Ich glaube, dass es ein Fehler ist, die Russen in einen Topf zu werfen und das Klischee der Rückständigkeit aufrecht zu erhalten. Deswegen finde ich meine Aufgabe, ‘Land und Leute‘ zu zeigen, so toll. Ich kann ein Bild von Russland wiedergeben, das viele hier in Deutschland nicht erwarten. Und damit vielleicht einen kleinen Teil dazu beitragen, dass nicht nur in Klischees gedacht wird.“ Das klingt doch großartig. Aber anstatt gegen Klischees vorzugehen, wirst du in diesen Beiträgen selbst zum größten. Oder du wirst dazu gemacht.

 

Du staunst ja sehr viel, aber das nehme ich dir nicht ab

Man hätte dir einfach eine Handykamera in die Hand drücken und mit dem Auftrag losschicken sollen, spontan ein paar spannende und unterhaltsame Geschichten und Menschen in Russland zu finden. Ich bin mir sicher, das Ergebnis wäre sehenswerter gewesen. Ich will dir nicht unterstellen, dass du willenlos einfach das machst und sagst, was ein ARD-Redakteur dir vorschreibt. Aber ich kann und will nicht glauben, dass du diese Beiträge selbst tatsächlich gut findest.

Wie du da vor der Kamera an einem Eis lecken, mit hüpfenden Brüsten steppen oder hilflos an einer Kaffeemaschine scheitern musst – das kann doch nicht nur mir auffallen, dass da was falsch läuft. Aber gut, mag sein, dass sich da wirklich niemand was Böses bei gedacht hat. Dass da keine fehlgeleiteten Fantasien eines Fernsehautors dahinterstecken, sondern viel mehr meine eigenen fehlgeleiteten Fantasien etwas hineininterpretieren, was da gar nicht ist.

Noch viel mehr ärgert mich aber, dass sie es geschafft haben, ne gute Idee zu haben und mit dir ne gute Frau dafür zu finden und am Ende kommen dabei super langweilige Beiträge raus – mit dir als Dummchen mittendrin.

Spannung kommt nie auf. Weder im Park noch in der Metro, selbst als sie dich im Stuntpark tatsächlich anzünden, springt bei mir so gar kein Funke über. Du selbst, staunst in jeder Folge ja sehr, sehr viel: Über Feuerwerk, Kuchentheken, Katzen, Straßenmusiker und U-Bahn-Stationen. Nur leider nehm ich dir das so gar nicht ab.

Die Infos, die du zwischendurch aufsagen musst, klingen, als hätte sie dir der Autor von der Sendung mit der Maus geschrieben („In Moskau wurde richtig fleißig gebuddelt. Das ganze Streckennetz insgesamt beträgt eine Länge wie von Stuttgart bis nach Düsseldorf. Was meinen Sie, wie lang das ist?“). Und nicht mal du schaffst es, das weniger steif rüberzubringen.

Am allerschlimmsten finde ich die Folge mit der mexikanische Sportmoderatorin Vanessa Huppenkothen. Als Tochter einer Mexikanerin und des deutschen ehemaligen Schalke-Spielers Dieter Huppenkothen  versteht sie im Gegensatz zu dir wirklich was von Fußball. Ihre Masterarbeit schrieb sie über die FIFA. Wolltest du nicht Klischees abbauen? Das ist doch die beste Gelegenheit. Aber anstatt mit Vanessa ein bisschen Relevanz in die Videoreihe zu bringen, ziehst du sie mit in deinen bedeutungslosen Sumpf: Geredet wird über die russische Küche (da gehört die Frau wohl hin, was?!), du machst ein Duck-Face-Foto von ihr und ihrem Teller, sie erzählt, dass sie so viel eigentlich in drei Tagen isst und am Ende versichert ihr euch gegenseitig, wie schön ihr seid.

Und da drängt sich mir einfach eine Frage auf, über die ich nicht hinwegkomme: Warum, Palina, WARUM?

Du kannst doch nun wirklich alles machen. Lustigen (und zwar wirklich lustigen) Quatsch mit Joko und Klaas, auflegen, schauspielern, moderieren, Tänzer bewerten in irgendwelchen Castingshows oder einfach Shampoo-Model und Influencerin sein. Ich kann nicht glauben, dass dabei nicht genug rumkommt für eine schicke Berliner Altbauwohnung und eine nette Rentenversicherung.

Was hat die ARD gegen dich in der Hand? Womit erpresst sie dich? Hat man dich unter Vorspiegelung falscher Tatsachen nach Russland gelockt und lässt dich jetzt nicht mehr gehen? Hat Putin seine Hände im Spiel? Oder steckt am Ende doch wieder Böhmermann dahinter?

Sag ganz ehrlich Palina: Muss dich jemand retten? Wenn ja, gib mir ein Zeichen! Tipp dir im nächsten Video zum Beispiel dreimal an die Nase. Ich schicke ein Rettungskommando los, das dich da rausholt, ich starte eine Petition, ein Crowdfunding, eine Demo, alles, was du willst. Aber bitte mach wieder dein Ding und lass diese seltsamen Reportagen sein – und den russischen Fake-Akzent.

Mehr dazu: