Junge Frauen verhandeln erfolgreicher

Frauen fragen genauso oft nach Gehaltserhöhungen wie Männer. Aber nur junge Frauen bekommen sie auch.
Interview: Katharina Mau
Illustration: Veronika Günther

Forscher haben Daten australischer Arbeitnehmer analysiert. Australien ist das einzige Land auf der Welt, in dem systematisch erfasst wird, ob Arbeitnehmer nach einer Gehaltserhöhung fragen – und diese auch bekommen. Das Ergebnis: Frauen fragen genauso oft wie Männer, sie sind nur seltener erfolgreich damit. Außerdem haben die Forscher herausgefunden: Bei jungen Frauen existiert dieses Problem nicht. Wir haben bei Amanda Goodall, Co-Autorin der Studie, angerufen und gefragt, warum.

jetzt: Ich bin eine junge Frau am Anfang meines Arbeitslebens. Werde ich in Gehaltsverhandlungen erfolgreicher sein als meine Mutter?

Amanda Goodall: Laut unserer Studie: Ja, definitiv. In unserer Stichprobe haben die jungen Frauen genauso oft eine Gehaltserhöhung bekommen wie die Männer. Ältere Frauen haben in dem Bereich weniger Erfolg.

Warum ist das so?

Den Grund dafür haben wir nicht untersucht. Die Studie zeigt aber, dass typische Gründe, die oft für die Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen genannt werden, nicht haltbar sind. Oft heißt es, Frauen würden seltener in Gehaltsverhandlungen gehen, um ihren Chef nicht aufzuregen. In unserer Stichprobe haben Frauen jedoch genauso oft nach Gehaltserhöhungen gefragt wie Männer.

Foto: City University London

Verhandeln Frauen falsch oder ist es eher ein strukturelles Problem?

Alles weist darauf hin, dass Frauen diskriminiert werden. Wir haben in unserer Studie viele Faktoren mit einbezogen, zum Beispiel die Arbeitszeit, die Anzahl der Kinder, den Familien- und den Bildungsstand. Frauen, die mehr Kinder haben, arbeiten tendenziell weniger. Wer in Teilzeit arbeitet, könnte einen schlechteren Stand bei Gehaltsverhandlungen haben. Selbst wenn wir all diese Faktoren berücksichtigen und herausrechnen, gibt es noch einen Unterschied.

 

Junge Frauen bekommen mittlerweile genauso oft Gehaltserhöhungen wie Männer. Heißt das, sie werden nicht mehr diskriminiert? Oder verhandeln sie einfach besser?

Wir glauben, dass beides eine Rolle spielt. Die Einstellung der Arbeitgeber hat sich verändert und die jungen Frauen sind selbstbewusster geworden. Früher hatten Männer stärker die Rolle der Brotverdiener. Das Gehalt der Frauen war weniger wichtig.

 

Reden wir da von einem tatsächlichen Wandel? Ist das also ein Trend der anhalten wird?

Das weiß man noch nicht. Interessant wird sein, ob die Frauen, auch wenn sie älter werden, noch genauso erfolgreich in Gehaltsverhandlungen sind wie Männer. Dann könnte man sagen, dass sich mit der jüngeren Generation etwas verändert hat.

 

 

Mehr über Gehaltsverhandlungen:

  • teilen
  • schließen