Will Smith und Jimmy Fallon feiern den „Fresh Prince“ mit einem Rap

Im Netz wird das gerade tausendfach geteilt – vermutlich aus nostalgischen Gründen.

Mit Will Smith ist das so eine Sache. Er ist sicher nicht der tiefgründigste aller Schauspieler oder der beste aller Rapper. Auch wenn er 1988 den ersten Grammy für die beste Rap-Performance bekommen hat.

Aber für viele von uns ist Will Smith ein geliebter Teil der Kindheit und Jugend. Der Typ, der sich in „Der Prinz von Bel-Air“ als unbeholfener, charmanter und sympathischer Underdog ins Erwachsenenleben kämpft. Oder der in so vielen seiner Filme die Welt rettet und dabei meistens extrem gute Laune verbreitet. Letzteres ist vielleicht sein größtes Talent.

Das hat er gerade wieder unter Beweis gestellt: Bei einem gemeinsamen Auftritt mit Jimmy Fallon in dessen Late-Night-Show rappten die beiden „The History of Will Smith“. Darin geht es nicht um die kritischen Seiten seiner Biografie – keine Rede von seiner Nähe zu Scientology oder dem Vorwurf, dass er seine Kinder ins Rampenlicht zerrt. Dafür rappen die beiden selbstironisch über Smiths Filme und seine Familie.

Will Smith and Jimmy Fallon Rap the History of Will Smith

Das ist ebenfalls nicht besonders tiefgründig, aber zumindest an all den Stellen sehr unterhaltsam, an denen der „Fresh Prince“ in Will Smith wieder zum Vorschein kommt. Wenn er sich zum Beispiel bei 0.37 in die Fischaugenkamera beugt, mit seinem Kopf wackelt und einen bekannten, aber leicht modifizierten Satz sagt: „Then I moved in with my auntie and uncle in Bel Air.“ Das ruft Erinnerungen an den früheren Titelsong zur Serie hervor. Vermutlich lässt sich auch so erklären, warum das Video gerade tausendfach im Netz geteilt wird.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass die beiden zusammen performen. Wer Lust auf mehr Smith und Fallon bekommen hat, sollte sich auch dieses Video von 2014 anschauen:

Evolution of Hip-Hop Dancing (w/ Jimmy Fallon & Will Smith)

pwe

  • teilen
  • schließen