Am 14. Februar ist es besonders schön, Single zu sein

Klar könnte man meinen, als Single hätte man es am Valentins-Tag besonders schwer. Überall Herzen in den Augen von doofen Pärchen und Rosen im Supermarkt. Aber das stimmt ja gar nicht! Gerade heute zeigt sich wieder: Single sein kann so gut sein.
durs-wacker

Im Bild: blöder Pärchen-Konsum-und-Liebhab-Kotz-Terror-Termin 1. Keine hässlichen Tankstellen-Blumen. Es gibt nichts Traurigeres als der Anblick von vier labbrigen Rosen, mit einem Zweig Grünzeug verbrämt in einer Plastikhülle. Der Inbegriff der Einfallslosigkeit und so traurig, dass man gleich in Tränen ausbrechen will, wenn man sie aus schwitzigen Händen gereicht bekommt. Geht aber nicht, weil man sich ja FREUEN soll. Harr harr! 2. Nur als Single ist heute Öko-Entrüstung ohne Einschränkung möglich. Blöde Pärchen müssen sich Pestizid-Blumen und Ausbeuter-Schokoladen mit schlechtem Gewissen schenken. Die ohne Partner dagegen sind einmal auf der guten Seite. 3. Als Mann kommt man um die künstliche Freude der Freundin herum, die („Hey. Ja. Mann. Das kommt so … unerwartet.“) über den einzigen klapprigen Blumenstrauß des Jahres jubelt. 4. Endlich die Schlachtplatte kochen, ganz für mich alleine. Und dazu ein ganzes Fässchen Schwarzbier austrinken. Dann erschöpft ins Bett fallen und den Kugelbauch streicheln. Klar kann man das auch zu zweit machen, wenn man sich schon sehr lange kennt und keine Kugelbauch-Geheimnisse mehr voreinander hat. Aber alleine ist es doch viel entspannter. 5. Man muss nicht ungemütlich zu zweit in einer viel zu engen und heißen Badewanne sitzen und eklige Frucht-Badezusätze ertragen, später stinkend im Bett liegen und trotz Kopfschmerzen (Die Badezusatz-Dämpfe!) Geschlechtsverkehr vollziehen, obwohl man viel lieber DSDS im Fernsehen ansehen würde. 6. Überhaupt: Geschenke mit Ansage sind so was von ungeschenkig. Und bis er selbst soweit ist, nimmt sich der Single fest vor: Wenn ich jemand lieben würde, dann würde ich dem sowieso jede Woche Blumen schenken. Und nicht nur am 14. Februar. 7. Kein Single kommt in die Verlegenheit, den Tag zu vergessen und sich fortan ein Jahr lang vom Partner anhören zu müssen, dass er den Tag vergessen hat. 8. In welchem Land leben wir denn, in dem man nur an einem Tag im Jahr an seine Liebste denkt. Also bitte: Boykott! 9. Mal auf den Klimawandel bezogen: Was ist besser? Eine Blume rupfen oder einen Baum pflanzen? Na also. Wenigstens Singles denken ganzheitlich. 10. Liebe schenkt man nicht, man macht sie. Und wenn man gerade keinen Zweiten zur Verfügung hat, macht man sie eben mit sich selbst. Bild: ddp

  • teilen
  • schließen