Fünf Sachen, designt fürs Unterwegssein

Vom tragbaren Grill für die nächste Saison bis zum Halstuch für den kommenden Herbst.
Von Mercedes Lauenstein
libratone com

Lautsprecher für drinnen und draußen Möglicherweise gibt es derzeit keine stilvolleren und handlicheren Musikboxen zum Mitnehmen als die von Libratone. Darf man aber alles nicht zu laut sagen, sonst hat sie bald jeder dabei und dann gilt leider, was schon immer galt: Zu viele DJs verderben den Sound.

Foto: libratone
brillenband saskia diez com

Kette für Brille und Hals Wem es auch irgendwie gefährlich vorkommt, sich die Sonnenbrille unterwegs lose in die Haare zu stecken oder in den Hemdausschnitt zu klemmen, der braucht vielleicht einfach nur die zuverlässige Unterstützung eines Brillenbands. Die von Saskia Diez sind Schmuck und Kunst zugleich.

Foto: Saskia Diez
tuch hamamista com

Tuch für warm und kalt Es soll ja immer noch Menschen geben, die sich, bevor sie eine Reise tun, bei Outdoor-Ausstattern sehr teure und sehr hässliche, dafür aber platzsparende Bade­tücher kaufen. Warum? Es gibt doch Hamamtücher wie dieses von Hamamista. Die sind leicht, ohne Kunstfaser, haben Stil und funktionieren sogar als Schal.

Foto: hamamista
grill amazon de

Grill für unterm Arm Man muss keinen Transporter besitzen, um derjenige zu sein, der den Grill aufs Festival mitbringt. ­Japanische Faltgrills sind unter-den-Arm-klemm-kompatibel und haben noch dazu mehr Grillfläche als jeder olle Weber-Grill. Außerdem fühlt man sich beim Anfeuern wie ein Samurai.

Foto: amazon
uhr braun de

Uhr für am Arm Die Wahrheit hinter akut einsetzender Handysucht im öffentlichen Raum ist oft: Man wollte doch nur kurz auf die Uhr gucken. Dagegen hilft nur eins: eine Armbanduhr. Erst recht, wenn sie so zeitlos schön ist wie diese von Braun.

Foto: braun

Mehr aus unserem "Zum Mitnehmen"-Schwerpunkt:

  • teilen
  • schließen