Vergesst Normcore, hier kommt Gorpcore!

Peinliche Funktionskleidung von früher ist jetzt hip.
gorpcore
Screenshot: Twitter

Gute Nachrichten für all jene, die säckeweise alte Regenjacken, Fleece-Pullis und andere Mistklamotten von früher auf dem Speicher liegen haben: Ist jetzt wieder in. Denn nach Normcore, dem modischen Bekenntnis zu Einfachheit und Understatement, gibt es jetzt Gorpcore – von „good old raisins and peanuts“, ein Spruch aus der Outdoor-Szene.

Im Grunde besteht Gorpcore darin, dass man Funktionsklamotten mit Funktionsklamotten mischt. Birkenstock-Sandalen mit Wollsocken, Bauchtaschen mit Winterjacken. Als Vorreiter gilt A$AP Rocky, der vergangenen Januar bei der Fashion Week mit oranger Fleece-Jacke aufgetreten ist – optisch zwischen Bauarbeiter und Teddybär.

Gorpcore-Träger sehen in etwa so aus, als hätte man sie in Kleber getunkt und danach einmal quer durch einen Outdoor-Laden gezerrt. Wen das nicht stört, der hat’s in seinem Outfit vor allem: bequem.

jwh 

Mehr Mode: 

  • teilen
  • schließen