Deniz Yücels E-Book: Zum Bestseller pushen, um zu protestieren

In den Kindle Amazon Charts trendet gerade "Und morgen die ganze Türkei".
Yücel

Deniz Yücel

Foto: dpa

Man beleidigt Deniz Yücel nicht, wenn man sagt: Das E-Book des gerade in der Türkei in Untersuchungshaft sitzenden Journalisten kam bislang eher nicht so gut an. "Und morgen die ganze Türkei: Der lange Aufstieg des Recep Tayyip Erdogan" fristete zumindest in den Amazon Kindle-Charts ein unbeachtetes Dasein. Yücels Verkäufe bescherten ihm seit der Veröffentlichung Ende November vergangenen Jahres gerade mal Platz 37.603. Fern jeder Wahrnehmung. Bis die Proteste gegen Yücels Untersuchungshaft in einem türkischen Gefängnis immer neuere Ausmaße annahmen. Erst gab es Demonstrationen für seine Freilassung, dann Autokorsos – und jetzt einen Andrang auf das E-Book des Deutschtürken.

Innerhalb weniger Stunden beschleunigte Yücels Buch nach dem Aufruf des Autors Ralf Heimann auf der Chart-Rennstrecke und rollte das Feld von hinten auf. Mehr als 37.000 Plätze nach vorne. Bis in die Top Ten. Aktuell steht es auf dem zehnten Platz, vor sich nur noch so illustre Titel wie  "Good Boys gone bad" oder "Wenn ich nicht mehr bin".  Wer übrigens keinen Kindle nutzt, aber trotzdem mitpushen möchte, kann sich die kostenlose Kindle-App für's Smartphone runterladen und dort das Buch von Yücel kaufen.

Diese Form des Protests ist nicht ganz neu, sie dürfte zum ersten Mal im Herbst 2015 aufgetreten sein, mitten in der Flüchtlingskrise. Da fasste die Initiative #aktionarschloch das Ziel, den legendären Anti-Nazi-Song "Schrei nach Liebe" von den Ärzten wieder in die Charts zu bringen – als Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit. Mit Erfolg: Der Song schoss innerhalb einer Woche von null auf zwölf und führte die Top 100 schließlich erstmals in seiner 22-jährigen Geschichte an.

max

Mehr dazu:

  • teilen
  • schließen