Snoop Dogg hat jetzt eine Kochsendung

Seine Lieblingszutat reimt sich auf Lied.
Foto: Screenshot / Instagram

Wer auf der Suche nach neuen Rezepten und Inspiration ist, der klickt sich durch 30-sekündige Food-Videos in den sozialen Netzwerken. Koch-Videoschnipsel-Pionier Tasty beispielsweise hat auf Facebook über 74 Millionen Fans. Für die Kochbücher der Lafers und Lichters dieser Welt ist dagegen in der Küche oft kein Platz. Auch Kochshows verlieren beim jungen Publikum an Bedeutung. Genau das allerdings will nun ausgerechnet Rapper Snoop Dogg ändern.

Sein Rezept: Man nehme eine Prise cooler Hund und eine ordentliche Portion Martha Stewart – die amerikanische Lifestyle-Hausmutti schlechthin. Dann setze man die beiden in ein Studio voller Gegensätze und fertig ist die „Martha & Snoop’s Potluck Dinner Party“. Seit dieser Woche läuft die verrückte Show im amerikanischen Fernsehen. War Snoop Dogg bekifft, als ihm die Idee für die Sendung kam? Er nicht, sagt der Rapper in einem Clip während der Show, aber vielleicht die Macher.

Zumindest verdächtig ist Snoop Doggs Kücheneinrichtung. Bongs, Pfeifen und einige Pflanzen stehen neben dem goldenen Ofen und Kühlschrank. Die Beschriftung des Grünzeugs ist mit Fragezeichen versehen. Stewarts Küchenseite dagegen ist im weißen Landhausküchenstil mit Kupfer gehalten. Steif und trocken. Beide Seiten passen zum dem vieldeutigen Namen der Show.

So wenig die beiden auf den ersten Blick zusammenpassen, so grandios ergänzen sie sich in der Show. Die Sendung versteht sich nicht als Kochwettbewerb. Sie ist eine Mischung aus Talk-Show, Reality-TV und Comedy. Es ist nicht die Show, die wir ersehnt haben, aber vielleicht ist es die Show, die diese verrückte Welt gebraucht hat. Ein Rapper, der auf seine alten Tage noch das Kochen lernt, und eine 75-jährige Lifestyle-Ikone, die offenbar all die Jahre nie so richtig aus sich herausgekommen ist und jetzt noch einmal richtig einen draufmacht und Sprüche raushaut wie: "The competition will be as hot as the oil in which we are going to fry." Wir freuen uns auf mehr.

  amf

 Mehr Late Night

  • teilen
  • schließen