Mutter schickt SMS an die Tochter versehentlich einem Fremden

Der macht sich einen Spaß daraus und lässt den Chat eskalieren.
Bild: velakskin / boredpanda

Eigentlich ging es der Mutter nur um drei Dinge: Milch, Truthahnfleisch und Schinken. Als sie ihre Tochter per SMS bittet, das Essen auf dem Heimweg zu kaufen, vertippt sie sich aber – und schickt die Nachricht an einen fremden, 35-jährigen Mann aus dem US-Bundesstaat Wisconsin. Der weist sie zwar mehrere Male auf das Missverständnis hin, nur: Die Mutter glaubt ihm nicht. Die Tochter will sich drücken, hat keine Lust einzukaufen, irgendsowas muss es sein, scheint die Frau zu denken.

Ungefähr an der Stelle nimmt der Chat eine Abbiegung, hinter der es immer abstruser und unterhaltsamer und irgendwann auch sehr gemein wird. Der 35-Jährige, der sich im Netz velakskin nennt, spielt mit und lässt das Gespräch genüsslich eskalieren. Den Chat hat er jetzt online als Screenshot veröffentlicht. Weil die Mutter velakskin gar so anpampt, haben User die Echtheit der Nachrichten angezweifelt. Der 35-Jährige schreibt dazu: "Ich habe die komplette Konversation als Beweis immer noch auf meinem Telefon. Ich schwöre es." Die jetzt-Redaktion hat ihn schriftlich kontaktiert, aber keine Antwort bekommen.

In den Kommentarspalten landet derweil viel Gelächter über ein Gespräch, das nicht mehr zu retten war. Eine Frage bleibt allerdings: Warum hat velakskin die Mutter nicht einfach angerufen?

Bild: velakskin / boredpanda
Bild: velakskin / boredpanda
Bild: velakskin / boredpanda
Bild: velakskin / boredpanda
Bild: velakskin / boredpanda
Bild: velakskin / boredpanda
Bild: velakskin / boredpanda
Bild: velakskin / boredpanda
Bild: velakskin / boredpanda
Bild: velakskin / boredpanda
Bild: velakskin / boredpanda
Bild: velakskin / boredpanda
Bild: velakskin / boredpanda

jwh

Mehr lustige Netzteile? Hier lang:

  • teilen
  • schließen