Großbritannien diskutiert über zu viel Kuchen im Büro

Die "Office Cake Culture" gefährde die öffentliche Gesundheit. Ist der "Praktikanten-Kuchen" nun in Gefahr?
Illustration: Daniela Rudolf/ Foto: Yoomig KG

Was ist das eherne Gesetz eines jeden Praktikanten seit Anbeginn der Zeit? Folgendes: Egal, wie sehr du deine Arbeit und Kollegen geliebt oder gehasst hast, ob du backen kannst, oder nicht – bringe am letzten Tag einen Kuchen mit, oder das Schicksal straft dich mit der ewigen Verachtung aller Mitarbeiter und dem Ende deines beruflichen Lebens!

Wer aber sein Praktikum in Großbritannien macht, dem könnte künftig beim feierlichen Kuchenkredenzen statt des erwarteten Lobes ("Wow, schmeckt total nach Zitrone, wie hast du diesen Geschmack hinbekommen?" "Mit Zitronen!" "Wow!") eher Abneigung in Form eines "WILLST DU UNS ALLE VERGIFTEN!?" entgegenschlagen.

Britische Ärzte haben dort Anfang Januar vor den verheerenden Folgen der "Office-cake-culture" gewarnt. "Diese süßen Sachen mögen ja nett gemeint sein, sie tragen aber aber auch zur momentanen Fettleibigkeits-Epidemie und miserabler Zahngesundheit bei", sagte Professor Nigel Hunt, Vorstand des "Royal College of Surgeons". 2017 sei das Jahr, um diese Unkultur mit allen Mitteln zu bekämpfen, verkündete er in zahlreichen Medien.

Die Forderung nach weniger Kuchenspaß im Büro trifft nun auch britische Beamte. "Office-cake-culture – ein Thema der öffentlichen Gesundheit oder doch nur harmlose Tradition?" heißt es auf dem offiziellen Blog des öffentlichen Dienstes. Dort legt man sich deutlich auf Ersteres fest, Zucker sei ja schließlich "die gefährlichste Droge".

Der Autor selbst gibt sich verständnisvoll, er kenne diese Zucker-Verlockungen des Büroalltags, habe aber seine Ernährung schon vor längerer Zeit auf organische Vollwertkost umgestellt und sei nun tausendmal fitter. Und das mit dem Kuchen sei ja auch eine nette Tradition, man müsse sie eben etwas anders interpretieren, weniger zuckerig und mit weniger industriell verarbeiteten Lebensmitteln.

Sollen also auch die Praktikanten hierzulande künftig anstatt ihren Kuchenkreationen lieber Kohlrabi-Paprika-Sticks mit Joghurtdip mitbringen? Das wäre gesund, sicherlich. Aber die ewige Verachtung aller Mitarbeiter dürfte ihnen dann tatsächlich gesichert sein.

qli

Wir fordern: mehr Kuchen!

  • teilen
  • schließen