Ein ganzer Pub grölt Mr. Brightside von den Killers

Auf diesen Abschied von einem verstorbenen Freund reagiert sogar die Band selbst.

Ger Foley hat ziemlich coole Freunde. "Falvey's Bar" in Killorglin in Irland hat ziemlich coole Gäste. Und "The Killers" können jetzt sicher sein, dass ihr Song "Mr. Brightside" vielleicht eine der besten Verwendungen gefunden hat.

Aber von vorne. Ger Foley starb im Alter von 45 Jahren an der Stoffwechselkrankheit Mukoviszidose, vergangenen Freitag war Ger Foleys Beerdigung – und seine Nachbarn und Freunde haben ihm bei "Falvey's" den Killers-Hit "Mr. Brightside" geschmettert. Und wie: Sie taten das mit mehr Feuer als manche Konzertgäste, und auch, wenn sie nicht immer alle Töne treffen: Wahrscheinlich hat niemand diesen Song je auf so berührende Art und Weise gesungen.

Auch den Killers selbst ist das Video nicht entgangen

Angeregt hatte sie Brian O'Sullivan, der dafür auf die Theke sprang, sich später das Hemd herunterriss und mit dem Stagediving anfing.  "Ger ist unersetzlich, und wir werden ihn unser Leben lang nicht vergessen", erklärt O'Sullivan auf der Theke stehend. "Mr. Brightside" sei für Ger genau der angemessene Song. 

Manche Radiomoderatoren haben den temporeichen Titel von 2003 sogar "Song des Jahrzehnts" genannt, er ist die bisher erfolgreichste Killers-Single in Großbritannien. Das Video von der spontanen Pub-Aufführung haben  mehr als eine Million Menschen aufgerufen. Auch den "Killers" selbst ist das nicht entgangen: "Mögen wir alle solche Freunde haben", twitterten sie:

fran 
  • teilen
  • schließen