Der Trend geht zur Orange unter der Dusche

Sagen zumindest Reddit-Nutzer. Und das völlig zurecht.
Foto: Reddit

Um morgens wachzuwerden, hat jeder eine eigene Strategie. Der eine joggt eine Runde um den Block, der andere trinkt Kaffee, hört Radio oder liest die aktuelle Tageszeitung. Und wieder andere beginnen ihren Tag – mit einer Orange unter der Dusche?

Die Orange ist bekannt als ein Lebensmittel, das sich unverhältnismäßig schwer essen lässt. Allein die Schale abzupulen ist ein Saftmassaker sondergleichen. Die einzelnen Fruchtstücke sind nicht auseinanderzuhalten wie etwa bei der einfacher zu bewältigenden Mandarine. Per Zufallsprinzip setzt man das Messer an, um die Orange fachgerecht zu zerteilen und kann trotz aller Vorsicht davon ausgehen, in einem Radius von fünf Metern den Fruchtsaft aufwischen zu müssen. Außerdem geht mindestens ein Spritzer ins Auge. Der Rest klebt an den Händen. Die Orange ist somit definitiv kein Snack für PC-Arbeiten. Oder für eine lange Zugfahrt. Oder für die Öffentlichkeit im Allgemeinen.

Und hier kommt die Dusch-Komponente ins Spiel. Duschen war bisher kein Genussakt, sondern reines Mittel zum Zweck. In Kombination mit dem Verspeisen einer Orange wird diese Alltagsroutine allerdings wieder zu einem sinnlichen Erlebnis. Wo sonst als unter der Dusche könnte man derart sorglos etwas essen, dass außerhalb einer Nasszelle so viel Dreck macht. Fruchtsaft-klebrige Finger? Kein Problem, die Lösung schwebt in Form eines Duschkopfs direkt über dem Kopf des ShowerOrangers. Fruchtstücke landen auf dem Boden? Einmal das Wasser aufgedreht, schon verschwinden sie im Abfluss. Nicht einmal für das Mitessen der Schale kann einen jemand verurteilen – sieht ja niemand.

Wer immer noch nicht begeistert einen Obstkorb im Bad aufstellt, ist nach Reddit-Maßstäben völlig aus der Mode. Auf dem Portal können Nutzer Links, Bilder und Ideen in Textform zu selbst gewählten Themen einstellen. Augenblicklich hat die Gruppe "ShowerOrange", die sich mit eben jener Dusch-Orange beschäftigt, über 8.500 Leser. Kann diese überzeugte Anhängerschaft falsch liegen?

Seit vor einem Jahr ein unschuldiger Nutzer nach unkonventionellen Dingen gefragt hat, die jeder einmal ausprobieren sollte, posten Liebhaber der Dusch-Orange vor allem Fotos ihrer Orangensession unter der Dusche im eigens dafür angelegten Subreddit. Die Bilder zeigen meist die kläglichen Reste einer Orangenschale neben einem beliebig sauberen Abfluss. Manchmal sind noch zwei Füße oder ein wenig Beinbehaarung zu erkennen. Andere Dusch-Orangen-Fans gehen sogar soweit, ihr Gesicht für den Trend herzugeben – und laden ein Selfie hoch, auf dem sie genussvoll ihre Zähne im zarten Fruchtfleisch versenken.

Um gleich mit schmutzigen Assoziationen aufzuräumen: Die Orange wird keinesfalls sexualisiert. Jegliche Genitalien auf den hochgeladenen Fotos sind laut Gruppenregeln verboten. Was manchen Nutzer nicht davon abhält, erotische Kurzgeschichten mit Orangen in der Hauptrolle zu verfassen. So erhebend muss das Gefühl sein, den kalten Fruchtsaft die nackte Brust hinab rinnen zu spüren, während das heiße Wasser der Dusche auf einen hinabprasselt. Die Anhänger der Dusch-Orange bezeichnen es als "Ur-Erlebnis", "animalisches Vergnügen" und "im wahrsten Sinne des Wortes lebensverändernd".

Endlich kann man eine Orange genießen, wie die Natur sie geschaffen hat, in all ihrer unkontrollierbaren Spritzigkeit. Gleichzeitig ist man selbst in seiner Ursprungsform – nämlich nackt. Und so trifft man sich auf einer fast schon spirituellen Ebene: Mensch und Orange, Intellekt und Geschmack, Begehren und Muse. Zwei Teile einer Einheit, die sich im abfließenden Wasser verbinden. Von der keine Spur zurückbleibt bis auf einen bitteren Nachgeschmack auf den Lippen.

Wir wollen nicht über den zusätzlichen Wasserverbrauch durch die verlängerte Duschzeit sprechen. Ebenso wenig wollen wir die Diskussion eröffnen, warum Mandarinen und Clementinen als Orangen-Ersatz in Frage kommen, Grapefruits aber unter gar keinen Umständen. Oder darüber, wie viele Menschen ihr Smartphone mit unter die laufende Dusche nehmen.

Nein. Wir wollen jetzt nur noch schnell das Bad vorheizen und mit der Orange unter die Brause.

mip

Und so trinkt es sich unter der Dusche:

  • teilen
  • schließen