Am Sonntag hat die neuseeländische Motorradgang „Black Power“ den mindestens 50 Todesopfern des Terroranschlags auf zwei Moscheen in Christchurch die letzte Ehre erwiesen. Die Männer performten den traditionellen Maori-Tanz Haka. Er wird bei vielen festlichen Anlässen aufgeführt, auch bei Beerdigungen.

Rund zehn Mitglieder der 1970 gegründeten Gang versammelten sich für ihr Ritual nahe der Polizeiabsperrung der Al Noor Moschee in Christchurch. Dort hatten sich zahlreiche Trauergäste zusammengefunden, um den Opfern des Anschlags zu gedenken. Tausende Menschen teilen das Video auf Twitter und dankten der Gang für ihre Anteilnahme.

Der Auftritt der „Black Power“-Mitglieder ist nicht der erste Haka, der für die Verstorbenen getanzt wurde. Schon am Samstag hat ein Mann vor der Deans Ave Moschee in Christchurch, dem zweiten Tatort, einen emotionalen Haka aufgeführt.

soas