banksy quadr
Foto: Benoît Tessier / Reuters

Eine weiße Figur mit Kapuze, den Blick gesenkt, das Gesicht verhangen: Ein solches Graffito wurde an den Notausgang des Bataclan in Paris gesprayt. Jenes Theaters, in dem im November 2015 während eines Terroranschlags 90 Menschen ermordet wurden.

Der Stil, in dem die Figur gesprüht ist, deutet darauf hin, dass es sich um ein Werk des britischen Streetart-Künstlers Banksy handelt. Seit Montag posten Twitter-User vermehrt Fotos des Notausgangs. Auf manchen der Fotos ist zu sehen, dass vorübergehend eine weiße Kerze davor stand.

Banksy gilt als einer der mysteriösesten Künstler unserer Zeit. Nicht zuletzt, weil er seine Identität geheim hält. Dementsprechend hat er im Vorfeld nichts über das Anbringen des Graffitos bekanntgegeben.

Nicht nur die Gestaltung der Figur spricht dafür, dass sie von Banksy angebracht wurde. Auch, dass während der vergangenen Tage an mehreren Stellen in Paris Graffiti aufgetaucht sind, die Banksy zugerechnet werden. Sie werden als Kritik am Umgang der französischen Regierung mit Flüchtlingen verstanden. Auch von diesen Motiven haben Twitter-User Fotos gepostet:

Update: Banksy postete mittlerweile auf Instagram ein Bild mit einer Ratte, die neben dem Pariser Kunstmuseum Centre Pompidou gesprayt wurde. Dazu schrieb er 50 Jahre seit dem Aufstand in Paris 1968. Der Geburtsort der modernen Sprühschablonen-Kunst», hieß es dazu.

jwh 

Mehr Streetart: