Tahani Aldosemani ist Assistenzprofessorin an der  Prince Sattam Bin Abdulaziz Universität. Sie ist die erste Frau in der Geschichte Saudi-Arabiens, die einen Führerschein übergeben bekommen hat.

Tahani Aldosemani ist Assistenzprofessorin an der Prince Sattam Bin Abdulaziz Universität. Sie ist die erste Frau in der Geschichte Saudi-Arabiens, die einen Führerschein übergeben bekommen hat.

Foto: dpa

Bevor ihr euch wundert: Ja, das ist ein aktueller Text und ja, wir sind im Jahr 2018. In Saudi-Arabien haben gestern in der Hauptstadt Riad die ersten Frauen ihre Führerscheine abgeholt. Das verkündete die Nachrichtenagentur AP. Und ein kleines Video einer Übergabe gab es auch zu sehen:

Saudi-Arabien ist das einzige Land der Erde, in dem es Frauen immer noch verboten ist, Auto zu fahren. Das Königreich, dessen Regierung als ultrakonservativ gilt, kippt das Verbot nun zum 24. Juni im Rahmen umfassender Reformen – so wird es zumindest verkauft.

Tatsächlich ist das Land immer noch weit von der Emanzipation entfernt. Erst Mitte Mai wurden mehrere Frauenrechtsaktivistinnen festgenommen. Frauen dürfen immer noch keine Reisen antreten oder heiraten, wen sie wollen. Ein männlicher Vormund, meistens der Vater oder der Bruder, muss dem zuerst zustimmen.

Auf Twitter tauchten bereits erste Fotos von Führerscheinen auf: 

Die Userin @Rema_jawdat schreibt: „Heute war ein besonderer Tag für mich, ich habe meinen Führerschein in #SaudiArabien bekommen , ein Traum wird wahr #Frauen_fahren_Auto.“ Ab dem 24. Juni darf sie sich endlich auch hinter das Steuer setzen.

nkap

Mehr über Frauen in der arabischen Welt: