In Israel wird eine Wahl wegen eines Konzerts von Britney Spears verschoben

Oops...
britney
afp / Foto: Kevin Winter

Dürfte nicht die schlechteste Werbung für ein Popkonzert sein, wenn eine Partei ihre Wahl wegen des Auftritts verschiebt. In Israel ist genau das passiert: Die Israelische Arbeitspartei haAwoda hat eine interne Wahl verschoben, die am 3. Juli 2017 in Tel Aviv hätte stattfinden sollen – weil Britney Spears an dem Tag dort auftritt. In einem Konzertsaal gegenüber der Messehalle, in dem die Parteimitglieder abstimmen wollten.

Die Partei hält die Wahl nun einen Tag später ab. Die Gründe dafür sind vor allem logistische: Wegen des Konzerts sei es schwierig gewesen, Sicherheitspersonal für den Tag zu buchen, bestätigt ein Sprecher von haAwoda. Außerdem ist es für die Parteimitglieder so einfacher, zum Wahllokal zu gelangen: Sie müssen sich nicht an Tausenden Fans vorbeidrängen.

jwh

Mehr Musik-Kontroversen:

  • teilen
  • schließen