Wer Erik Cavanaugh zum ersten Mal begegnet, wird vermutlich nicht gleich darauf kommen, was er tut. Denn Cavanaugh ist übergewichtig – und gleichzeitig professioneller Tänzer und Choreograph.

Der 25-jährige Amerikaner gibt damit ein Bild ab, an das viele sich erst einmal gewöhnen müssen. Schließlich ähneln sich die meisten professionellen Tänzer in ihrem Körperbau, sind schmal und drahtig. Ihre Figur macht sie aber eben nicht zwingend besser im Tanzen. Das beweist Erik Cavanaugh immer wieder – auch in Videos, die er online stellt.

Darin tanzt er mit so viel Leichtigkeit und Anmut, wie man es von Profi-Tänzern eben gewohnt ist. Eines seiner Videos, in dem er in hohen Schuhen tanzt, wurde vor Kurzem von Millionen von Menschen weltweit angeschaut, von Hunderttausenden geliket, kommentiert oder geteilt.

Dass er einmal so erfolgreich im Tanzsport sein würde, wurde Cavanaugh nicht immer zugetraut. Als Junge verwies ihn eine Tanzlehrerin sogar des Unterrichts, wie er unter anderem der Huffington Post erzählte. Sie wollte ihn wegen seines starken Übergewichts nicht unterrichten.

Danach brachte Cavanaugh sich das Tanzen lange selbst bei, bis er wieder den Mut fasste, sich eine neue Tanzschule zu suchen. Dort habe er sich dann endlich willkommen und wertgeschätzt gefühlt – obwohl er zuvor damit gerechnet hatte, wegen seines Übergewichts schief angeschaut zu werden. Vor Kurzem schloss Cavanaugh nun sogar ein Tanz-Studium an der Slippery Rock University in Pennsylvania ab.

Mittlerweile kann Cavanaugh von seiner Leidenschaft leben. Vermutlich auch, weil er eine Ausnahme ist, die viele Leute inspiriert, wird er über seine Social-Media-Kanäle von Unternehmen als Tänzer für Werbeclips und Musikvideos angefragt. Cavanaugh zeigt schließlich, dass jeder tun kann, was er liebt – auch, wenn er mitunter hart dafür kämpfen muss. Er fordert seine Fans deshalb immer wieder in seinen Posts dazu auf: „Ergreife die Chance und schau, ob du fliegen kannst.

lath

Mehr Geschichten übers Tanzen: