Die Geschichten eines kleinen Jungen und eines großen Tänzers

Heute im SZ-Magazin:
susanne-klingner
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

SZ-Magazin-Autor David Schraven recherchierte die Geschichte eines kleinen Jungen, nachdem er wöchentlich an seinem Kreuz vorbeigefahren war. Das Kind wurde vor 17 Jahren von einem Triebtäter ermordet. Der Tänzer Rudolf Nurejew war in den 70er Jahren Ballettstar und Mode-Ikone. Doch er war auch ein scheuer, exzentrischer Mensch. Zwei, die ganz nah an ihn herankamen - sein Masseur und ein damals 16-jähriger Junge, der ihn fotografieren durfte - erinnern sich an Nurejew. Außerdem heute im SZ-Magazin: Die ganze Hip-Hop-Branche kauft bei "Jacob The Jeweler". Allein 2005 wurde er in 41 Songs erwähnt, denn bei ihm gibt es Klunker, wie zum Beispiel ein Mini-Plattenspieler-Ringe aus Diamanten. Ein Interview mit Jacob Arabo, der als Jugendlicher aus der Sowjetunion nach Amerika ging. Edmund Stoiber hat einstecken müssen in den letzten Wochen. Doch nun rappelt er sich scheinbar wieder auf und kämpft. SZ-Innenpolitik-Chef Heribert Prantl traf den bayerischen Ministerpräsidenten, um ein Psychogramm zu verfassen.

  • teilen
  • schließen