Unser täglich Rot

40 Millionen Dosen im Jahr - warum sind Dosenravioli immer noch das erfolgreichste Fertigprodukt Deutschlands?
julia-rothhaas
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Von Marc Baumann

Ein Artikel über Dosenravioli? Ach, herrje, damit hat bei Maggi in Frankfurt keiner mehr gerechnet. Der geeignete Ansprechpartner sei verreist, leider, und nein, niemand anders könne etwas dazu sagen. Zu jedem anderen Maggi-Produkt würde man gern sofort und umfassend Informationen liefern, aber Ravioli, ausgerechnet? Ob man nicht lieber über das Jubiläum »120 Jahre Maggi Würze« schreiben wolle?

Anfragen zu Ravioli aus der Dose gibt es wohl nicht oft. Wieso eigentlich? Immerhin geht es hier um den Deutschen Meister. »Ravioli in pikanter Soße« von Maggi sind inoffiziell das erfolgreichste Supermarkt-Fertiggericht des Landes: 40 bis 45 Millionen Dosen werden pro Jahr verkauft, und das seit Jahrzehnten. 19 Millionen Stück waren es im ersten Halbjahr 2007. Die Sorten »Ravioli Diavoli«, »Gemüse Ravioli«, »Raviolini« und »Ravioli in Tomatensauce« und andere Hersteller nicht mitgerechnet.

So oft verkaufen sich weder Maggis erfolgreichste »Meisterklasse«-Tütensuppe noch die beliebteste »5 Minuten Terrine«. Auch die Konkurrenz muss passen – die erfolgreichste Tiefkühlpizza (Dr. Oetker, »Ristorante Pizza Salame«) wird 20 Millionen Mal verkauft, »Bami Goreng« von Frosta aus dem Gefrierfach schafft gerade so die Zwei-Millionen-Marke. Weder Suppen von Erasco oder Sonnen Bassermann noch ein Eintopf von Knorr, nicht einmal Mirácoli-Spaghetti werden in vergleichbaren Mengen verkauft.

Gut, Iglo produziert eine halbe Milliarde Fischstäbchen pro Jahr oder, wie es im Werk in Bremerhaven gut gelaunt heißt, »jeden Tag so viele, dass wir von hier bis zu euch nach München eine Fischstäbchen-Kette legen könnten«. Aber panierter Fisch ist kein komplettes Gericht. Die Dosenravioli hingegen sind eine vollständige Mahlzeit. Der Fachmann sagt etwas unappetitlich: ein Nassfertiggericht.

Hier geht es zum zweiten Teil der Geschichte auf sz-magazin.de

So oft verkaufen sich weder Maggis erfolgreichste »Meisterklasse«-Tütensuppe noch die beliebteste »5 Minuten Terrine«. Auch die Konkurrenz muss passen – die erfolgreichste Tiefkühlpizza (Dr. Oetker, »Ristorante Pizza Salame«) wird 20 Millionen Mal verkauft, »Bami Goreng« von Frosta aus dem Gefrierfach schafft gerade so die Zwei-Millionen-Marke. Weder Suppen von Erasco oder Sonnen Bassermann noch ein Eintopf von Knorr, nicht einmal Mirácoli-Spaghetti werden in vergleichbaren Mengen verkauft.

 

Gut, Iglo produziert eine halbe Milliarde Fischstäbchen pro Jahr oder, wie es im Werk in Bremerhaven gut gelaunt heißt, »jeden Tag so viele, dass wir von hier bis zu euch nach München eine Fischstäbchen-Kette legen könnten«. Aber panierter Fisch ist kein komplettes Gericht. Die Dosenravioli hingegen sind eine vollständige Mahlzeit. Der Fachmann sagt etwas unappetitlich: ein Nassfertiggericht.

 

Hier geht es zum zweiten Teil der Geschichte auf sz-magazin.de

 
  • teilen
  • schließen