Leonardo DiCaprio will Millionen zur Rettung des brasilianischen Regenwaldes spenden

Am Amazonas wüten die verheerendsten Brände seit Jahren.

Leonardo DiCaprio ist engagierter Umweltschützer. Jetzt will er mit Millionen Euro helfen, den brennenden Amazonas-Regenwald zu löschen.

Foto: AP Bearbeitung: jetzt

Schauspieler Leonardo DiCaprio will mit seiner Umweltstiftung „Earth Alliance“ fünf Millionen Dollar (umgerechnet ungefähr 4,4 Millionen Euro) spenden, um die zahlreichen Großfeuer im Amazonas-Regenwald zu bekämpfen. Die Gelder sollen direkt an lokale Einrichtungen und indigene Menschen gehen, die den Wald schon lange schützen.

Die Stiftung ruft auf ihrer Website zu Spenden auf, um beim Wiederaufbau des Waldes zu helfen. Der 44-jährige Oscar-Preisträger DiCaprio hat die Stiftung zusammen mit den Philanthropen Laurene Powell Jobs und Brian Sheth erst im vergangenen Monat ins Leben gerufen.

„Earth Alliance hat einen Notfall-Amazonas-Regenwald-Fonds mit fünf Millionen Dollar gebildet, um entscheidende Ressourcen für indigene Gemeinschaften und andere lokale Partner zu bündeln, die sich für den Schutz der Biodiversität des Amazonas gegen die Verbreitung von Bränden einsetzen“, hieß es am Sonntag auf dem Twitter-Account der Organisation.

Seit Januar nahm die Zahl der Feuer und Brandrodungen im größten Land Südamerikas nach Angaben der brasilianischen Weltraumagentur INPE vom Sonntag im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 82 Prozent zu. Derzeit wüten die schwersten Waldbrände seit Jahren. Brasiliens rechtsextremer Präsident Jair Bolsonaro versucht nach wochenlanger Untätigkeit, das Feuer mit Soldaten zu bekämpfen. Zuvor hatte er eingeräumt, dass die massiven Waldbrände in seinem Land möglicherweise illegal von Landwirten gelegt wurden. Er will aber weiterhin keine internationale Hilfe. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron kündigte auf dem G7-Gipfel in Biarritz an, Brasilien im Kampf gegen die Feuer zu unterstützen.

soas

  • teilen
  • schließen